Home / Lokales / Extrem hell, stark blendend: Muss die LED-Straßenbeleuchtung für die Gastronomie in der Schweinfurter Innenstadt umgerüstet werden?

Extrem hell, stark blendend: Muss die LED-Straßenbeleuchtung für die Gastronomie in der Schweinfurter Innenstadt umgerüstet werden?


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – Werner Christoffel, CSU-Mitglied des Stadtrats, hat einen Eilantrag zum Ferienausschuss am Donnerstag, 05.08., an Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé gestellt. Es geht um die LED-Straßenbeleuchtung für die Gastronomie der Schweinfurter Innenstadt.

Hier der Antrag:





Sehr geehrter Herr Remelé,
es haben mich jetzt schon mehrfach Gastronomen und auch Besucher der Innenstadt angesprochen, dass sie Abends beim gemütlichen Sitzen in der Gastronomie ab Einschalten der Straßenbeleuchtung (z. Zt. ca. 21:30) das Gefühl haben mit 1000W Baustrahlern angestrahlt zu werden.


Ich habe mir das jetzt selbst angeschaut. Die Gäste stehen teilweise auf und gehen. Die komplette Abendstimmung ist dahin.

Die Bergmeister-Leuchten in der Altstadt wurden mit extrem hellen, stark blendenden LED mit Kaltlicht 4000 K ausgerüstet. Technisch ist es kein Problem die Leuchten auf Warmlicht mit 3000 K umzurüsten.

Es betrifft insgesamt 19 Leuchten der gleichen Bauart.

Betroffen sind die Lokale
Bella Perugia, Rückertstraße,
Soul & Bowl, Brückenstraße
Weinstube Dahms, Brückenstraße,
La Gomera, Rittergasse
Caruso, Metzgergasse
Vicinoteca Metzgergasse
Enoteca Chic, Petersgasse
Hotel Ross, Georg-Wichtermann-Platz

Eilantrag deshalb, weil der Sommer für die eh schon stark gebeutelte Außengastronomie nur noch ca.8 Wochen dauert und die Einschaltzeit der Leuchten jetzt jahreszeitbedingt immer früher stattfindet.

Den dadurch entstehenden Wechsel zwischen Warm- und Kaltlicht sehe ich als unproblematisch, da dieser Wechsel sowieso im Stadtbild ständig stattfindet (Kreuzungen mit Leuchtenwechsel, Schaufenster etc.).

Deshalb stelle ich den Antrag die betroffenen Leuchtmittel zeitnah! auszutauschen.

Falls wegen Lieferzeiten der LED ein zeitnaher Austausch nicht möglich wäre, sollten zumindest vorab zwei der jeweils vier vorhandenen LED abgeschaltet werden.

Die Kosten je Leuchte bei Austausch der LED belaufen sich auf ca. € 250.- incl. Arbeitszeit. Da manche Leuchten mit mehreren Leuchtkörpern ausgestattet sind belaufen sich die Gesamtkosten auf ca.€ 7.500.- Die Kosten sollen aus dem laufenden Haushalt gedeckt werden.

Außerdem stelle ich den Antrag bei noch nicht umgerüsteten Straßenzügen und bei Neuanschaffungen von Leuchten generell Leuchtmittel mit, wie vom Bayerischen Staatsministerium empfohlen, max. 3000 K auszurüsten. Zusätzliche Kosten entstehen dabei nicht.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!