Home / Lokales / Fahrbahnsanierung, neue Linksabbiegespur und eine entschärfte Kurve: Freie Fahrt auf der B 19 Ortsausgang Eßleben

Fahrbahnsanierung, neue Linksabbiegespur und eine entschärfte Kurve: Freie Fahrt auf der B 19 Ortsausgang Eßleben


Sparkasse

ESSLEBEN / WERNECK – Die Vollsperrung auf der Bundesstraße ab Ortsausgang Eßleben wird im Laufe des Freitags wieder aufgehoben.

Die Straßenbauarbeiten auf der Bundesstraße 19 ab dem Ortsausgang Eßleben bis zum Kreisel B26/B19 auf Höhe des Wernecker Gewerbegebiets Spitzäcker haben in den letzten Tagen sprichwörtlich nochmal „Fahrt aufgenommen“, so dass die Baumaßnahme, die seit Ende Oktober eine Vollsperrung diesen Streckenabschnitts beinhaltete, planmäßig fertiggestellt wird. Deshalb kann die Vollsperrung im Laufe des Freitags, 14. Dezember 2018, aufgehoben und die Bundesstraße für den Verkehr wieder freigegeben werden.


Pabst Azubi

Auf einer Länge von 3,8 Kilometern wurde die Fahrbahn der Bundesstraße in den vergangenen Wochen runderneuert. In diesem Zusammenhang wurde die Kurve kurz nach dem Ortsausgang Eßleben abgeflacht und damit der Straßenverlauf in diesem Bereich entschärft. Außerdem wurde eine Linksabbiegespur in Richtung der Firma Pilzland angebaut. Neben den Sanierungsarbeiten auf der Bundesstraße wurden zusätzlich Teilbereiche des parallellaufenden Radwegs erneuert.

Die Baukosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf circa eine Million Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Pure Club
Yummy
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Lkw und Radfahrerin – 53-Jährige verstorben

MARKTHEIDENFELD - Nach einem schweren Verkehrsunfall mit einem Lkw ist eine 53-jährige Fahrradfahrerin am Montagmittag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld versucht nun die genaue Unfallursache zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.