Home / Specials / Filme / Fahr´mal hin, lauf mal ´rum: Versteckte Fischteiche und die pure Natur am Brönnhof

Fahr´mal hin, lauf mal ´rum: Versteckte Fischteiche und die pure Natur am Brönnhof


Beständig Autohaus der neue Jeep Compass

SCHONUNGEN / DITTELBRUNN / ÜCHTELHAUSEN – SW1.News-Vielschreiber Michael Horling und seine nach langen Wochen endlich wieder halbwegs mobile Partnerin Petra Moritz nutzten das wunderschöne Wochenende für zwei hier zusammen gefasste Kurzausflüge im Landkreis Schweinfurt mit jeweils vier bis sechs Kilometern Wegstrecke – ideal in Corona-Zeiten.

Samstag ging´s in den Wald und zu Fischteichen im Grund zwischen Marktsteinach, Abersfeld und Löffelsterz. Von allen drei Orten aus kann man gleichermaßgen gut in den Wald hinein laufen. Ziemlich genau in der Mitte des Dörfer-Dreiecks befinden sich die kleinen Seen. Zahlreiche Wege und Pfade führen dorthin – und trotzdem ist dieser idyllische Fleck, an dem die Zeit stehen geblieben scheint, schwer zu finden.


Fahrrad Schauer Werkstatt ohne Test



Für SW1.News-Vielschreiber Michael Horling war es eine Reise zurück in die Vergangenheit, denn als Kind verbrachte er hier herrliche Tage. Da es sich um privaten Grund handelt, mögen interessierte Besucher bitte nur einen Blick auf die Teiche und die Holzgebäude inklusive dem alten Bienenstand werfen.


Sonntag dann der Mega-Ausflug und ein neuer Versuch, sich dem Brönnhof anzunähern. Von Pfändhausen aus am östlichen Dorfrand führt über die verlängerte Straße Wolfsgrube über rund zwei Kilometer ein einfach zu begehender Waldweg, wenn man immer gerade auf läuft, direkt zum ehemaligen „Camp Robertson“. Das ist mit seinen Gebäuden aber eingezäunt. Zahlreiche Tiere haben hier wie auch in der Umgebung ein Zuhause gefunden. So soll von hier das beste Rindfleisch kommen…

Der mit rund 2.600 Hektar einst drittgrößte Übungsplatz der U.S. Army in Europa wartet noch immer auf eine Idee, wie man das Areal (und den südlich gelegenen Schießplatz „Haardtwald“) nutzen kann. Nach und nach wird hier die Natur wieder Hausherr. Mit einer Landesgartenschau 2026 mit ein paar punktuell gesetzten Highlights, die auch danach die Bürger aus ganz Unterfranken anlocken würden, hätten sich Stadt und Landkreis Schweinfurt hier ein touristisches Denkmal setzen können.

So erwartet die Besucher hier in erster Linie Stille und Erinnerungen an das, was hier mal gewesen ist. Wer stundenlang wandern will und sich gerne auch mal verläuft: Ab in den Brönnhof!


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Yummy


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!