Home / Lokales / Faires Lehrer-Frühstück: Grüne Eier am Olympia-Morata-Gymnasium?!

Faires Lehrer-Frühstück: Grüne Eier am Olympia-Morata-Gymnasium?!


Stern-Apotheke

SCHWEINFURT – Agathe, Ella und Daisy, das sind wichtige Lieferanten für das diesjährige faire Lehrer-Frühstück am Olympia-Morata-Gymnasium. Die im Landkreis Hassfurt zwischen grünen Wiesen lebenden Lauf- und Sachsenenten produzierten ebenso grüne Eier.

Diese ließen sich rund 50 Kolleginnen und Kollegen sowie das Studienseminar des Olympia-Morata-Gymnasiums beim fairen Frühstück besonders gut schmecken. Das ganze Kollegium beteiligte sich an den Vorbereitungen. Und am Schluss stand da ein köstliches und vielfältiges Buffet: Neben grünen Eiern fand sich selbst gemachte Erdbeer- Pfannkuchen-Torte, Gelee aus heimischen Trauben mit Vanille, Cocoba-Schokoaufstrich, selbst gebackene Brote aus regionalen Mehlsorten, Vollkornbrot mit Körnern aus fairem Handel, fränkischem Spargelsalat sowie leckeren Dips, Gemüsesticks, Fairtrade-Bananenstückchen und vieles mehr.


Wolf-Moebel

Wer Durst hatte, bekam fairen Kaffee, Säfte aus dem Schweinfurter Weltladen oder aus der Region. Und das macht das faire Frühstück am OMG zu etwas ganz Besonderem: Es war nicht nur fair, sondern nachhaltig, regional, saisonal und kollegial. Die Werte, die man den Schülerinnen und Schülern vermittelt, leben die Lehrer selbst. Eine Resteverwertung war nicht nötig: alles aufgegessen!



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Eisgeliebt
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Yummy
Geiselwind oben
Pure Club
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Nach Inhaftierung eines Mitbewohners: Flüchtlinge aus dem Geldersheimer ANKER-Einrichtung marschierten in Richtung JVA

SCHWEINFURT / GELDERSHEIM - Offenbar aus Sorge um einen inhaftierten Mitbewohner (wir berichteten) haben sich rund 40 Bewohner der ANKER-Einrichtung auf den Fußweg in Richtung Justizvollzugsanstalt gemacht. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und begleitet den Aufzug in Richtung Schweinfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.