Home / Lokales / Freie Wähler fordern volle Aufklärung von Spaenle zur Ersten Privaten Fachoberschule Schwarz – Felbinger: Unregelmäßigkeiten waren seit Oktober bekannt

Freie Wähler fordern volle Aufklärung von Spaenle zur Ersten Privaten Fachoberschule Schwarz – Felbinger: Unregelmäßigkeiten waren seit Oktober bekannt


Glöckle Tag der Ausbildung

SCHWEINFURT – Im Fall der in Schweinfurt an der Ersten Privaten Fachoberschule Schwarz durchgefallenen Schülerinnen und Schüler bei den Abiturprüfungen sieht der Landtagsabgeordnete und Bildungspolitiker Günther Felbinger (Gemünden) vor allem auch das Kultusministerium in der Verantwortung. „Ich hatte bereits im vergangenen Herbst den Kultusminister in einem Schreiben darauf hingewiesen, dass es an dieser Privatschule Unregelmäßigkeiten wie zum Beispiel Nachkorrekturen des Fachbetreuers gegen den Willen des Fachlehrers gegeben hat, aber Spaenle antwortete, dass kein aufsichtliches Vorgehen bei dieser Schule geboten sei“, so Felbinger.

Auch das vorschnelle Angebot des Kultusministeriums, dass man nunmehr allen Schülern die Aufnahme in eine staatliche Fachoberschule ermöglichen wolle, sieht Felbinger als Hinweis darauf. Mit einer Plenumsanfrage wendet sich Felbinger deshalb nunmehr erneut an Spaenle und verlangt von ihm volle Aufklärung. Denn in besagter Antwort des Kultusministers vom Januar 2013 verweist dieser darauf, dass die EPFOS als Privatschule sich „bei der Aufnahme, beim Vorrücken und beim Schulwechsel ihrer Schülerinnen und Schüler sowie bei der Abhaltung von Prüfungen die für die öffentlichen Schulen geltenden Regelungen anwendet“.


Winner Plus Nassfutter

Deshalb stellt der Bildungspolitiker die Frage in den Raum, ob Spaenle ihm damals wissentlich die falsche Antwort gegeben oder eine fundierte Prüfung der Vorwürfe nie stattgefunden habe, denn bei der Aufnahme wurde keine übliche Leistungseignung in Form einer Aufnahmeprüfung seitens der EPFOS durchgeführt, sondern alle Schüler ohne Aufnahmeprüfung aufgenommen. „Das Kultusministerium muss hier sich hier fragen lassen, ob es aufsichtliches Vorgehen nur vorgibt oder Abgeordnete wissentlich falsch informiert“, so Felbinger.


(Anmerkung der Redaktion: Beim Versuch am Montag, von dem Schulgebäude Bilder zu machen, wurde der Fotograf freundlich, aber bestimmend vom Gelände verwiesen. Die Schule kündigte für Mittwoch eine Stellungnahme zu diesem bundesweit wohl einzigartigen Fall an. Alle Abituranwärter rasselten durch die Prüfungen, teils mit der Durchschnittsnote 6…)



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Maharadscha
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.