Home / Lokales / Gartenabfälle für´s Rathaus: Schweinfurter Aktion zum Zynismus der Bundesregierung bezüglich ihrer Coronamaßnahmen

Gartenabfälle für´s Rathaus: Schweinfurter Aktion zum Zynismus der Bundesregierung bezüglich ihrer Coronamaßnahmen


Sparkasse

SCHWEINFURT – „Sie vermissen Ihr Fitnessstudio? Die Bundesregierung rät Ihnen zur Gartenarbeit!“ – so lautete Ende März die Überschrift eines Artikels in der Welt. In den vergangenen 13 Monaten konnten Sportvereine und Fitnessstudios in Deutschland einen Großteil der Zeit im Rahmen von „Lockdown“-Beschlüssen nicht öffnen, auch nicht mit Hygienekonzepten.

Die Angebote dienen der Gesunderhaltung der Bevölkerung, weshalb ihre Schließung – zur angeblichen „Gesundheitsförderung“ im Rahmen der Coronamaßnahmen – grotesk erscheint. Dazu äußerte sich vor kurzem die Bundesregierung auf Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion: Zynisch meinte die Bundesregierung, der die Schließung der gesundheitserhaltenden Fitnessstudios zu „verdanken“ ist, dass die 12 Millionen Mitglieder der 10.000 Fitnessstudios sowie die zig Millionen Sportvereinsmitglieder sich im Garten aktiv halten sollten. Dazu gab es auch einen entsprechenden Kommentar des nicht als sonderlich fit bekannten Bundeswirtschaftsministers Peter Altmaier.


Schauer Fahrrad Schweinfurt

Eine wissenschaftlich gut erforschte Tatsache ist aber, dass eine gezielte Kräftigung der Muskulatur und der Ausdauer unter medizinischen Gesichtspunkten nur durch isoliertes Training der einzelnen Muskeln unter Aufsicht von Fachpersonal an dazu entwickelten Maschinen oder durch Vereinssport unter Anleitung erfahrener Trainerinnen und Trainer möglich ist.


Den Verweis auf Gartenarbeit, die oft mit körperlichen Fehlhaltungen verbunden ist, keine gezielte Kräftigung der Muskulatur und der Ausdauer bietet sowie sogar oftmals zu vermehrten muskulären Dysbalancen wegen einseitiger Belastung führt, kann man daher nur als zynisch oder vollkommen desinformiert bezeichnen.

Zu dieser laut Initiatioren „typisch menschenverachtenden Haltung der Bundesregierung“ fand am gestrigen Montagabend eine Aktion in Schweinfurt statt. Im Rathausinnenhof wurden die Ergebnisse von Gartenarbeit mit Baum-, Sträucher- und Pflanzenresten dokumentiert und mit Schildern zu den für die Initiatoren respektlosen Aussagen der Bundesregierung über Fitnessstudios und Sportvereine die zynische Haltung der Coronamaßnahmen-Politik kommentiert.

Die beigefügten Fotos dokumentieren diese Aktion.

Quelle:
www.welt.de/wirtschaft/article229380107/Geschlossene-Fitness-Studios-Regierung-setzt-auf-Gartenarbeit.html



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Maharadscha
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!