Home / Lokales / „GeMAInsam Zukunft gestalten“ lautet das Motto der DGB-Maikundgebung in Schweinfurt

„GeMAInsam Zukunft gestalten“ lautet das Motto der DGB-Maikundgebung in Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der DGB Kreisverband Schweinfurt lädt zur Kundgebung am Internationalen Tag der Arbeit, dem 1. Mai um 11 Uhr ein. Auf dem Schweinfurter Marktplatz wird mit Thomas Höhn der 1. Bevollmächtigte der IG Metall die diesjährige Mairede unter dem Motto „GeMAInsam Zukunft gestalten“ halten.

Die Begrüßung der Teilnehmenden übernimmt der stellvertretende DGB Kreisvorsitzende Tanyel Tas.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

DGB Kreisvorsitzender Martin Schmidl freut sich nach zwei Jahren Auszeit durch die Pandemie wieder das traditionelle Familienfest im Anschluss an die Kundgebung anbieten zu können. Ab 12 Uhr startet das Fest mit Musik von „Cräcker“ und einem reichhaltigen Verpflegungsangebot.


„Die Freude über das Stattfinden unserer Kundgebung wird getrübt durch den brutalen Angriffskrieg auf die Ukraine. Täglich sterben dort Menschen. Insbesondere Frauen und Kinder sind auf der Flucht. Unsere Botschaft zum 1. Mai lautet: Solidarität, Frieden und Selbstbestimmung für die Ukraine! Wir sind geeint in der Überzeugung: Nie wieder Krieg – Die Waffen nieder! Weltweit!“, so der Martin Schmidl in seiner Einladung.

„Unser Leben hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Klimaschutz, Digitalisierung und Globalisierung haben enorme Auswirkungen darauf, wie wir leben, arbeiten und konsumieren. Wir wissen, dass die wirtschaftliche und gesellschaftliche Transformation nur mit einer starken Mitbestimmung und einer hohen Tarifbindung sozial gerecht gestaltbar ist. Gute Arbeit, nachhaltigen Wohlstand und sozialen Fortschritt gibt es nur mit starken Gewerkschaften.

Wir haben viel erreicht! Durch Kurzarbeit konnten in der Pandemie drei Millionen Arbeitsplätze gerettet werden. In diesem Jahr steigt der Mindestlohn auf 12 Euro in der Stunde. Dieser Erfolg ist unserem Druck zu verdanken. Das kommt vielen Menschen im Land zugute.

In Unterfranken werden in diesen Wochen etwa 3.600 Betriebsräte*innen in gut 500 Betrieben gewählt. Gemeinsam mit den Gewerkschaften streiten sie für gute und sichere Arbeitsplätze. Wir stehen gemeinsam für eine demokratische, gerechte und solidarische Gesellschaft.
Gemeinsam Zukunft gestalten. Das ist unser Auftrag“, schreibt der Kreisverbandsvorsitzende in einer Pressemeldung,


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!