Home / Lokales / Geplante Schweinfurter Kulturtafel: Nach der Gründungsversammlung stehen eine ganze Menge Gespräche an

Geplante Schweinfurter Kulturtafel: Nach der Gründungsversammlung stehen eine ganze Menge Gespräche an


Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Im Frühjahr / Sommer  2013 hat Birgit Lommatzsch von der Schweinfurter Eventgalerie in der Neuen Gasse einen Zeitungsartikel über die „Kulturtafel Bamberg“ gelesen. „Und ich war sofort von diesem Projekt begeistert“, sagt sie heute noch.

Im Rahmen der Landesausstellung „Main und Meer“ hat die Eventgalerie vier Beiträge zum Begleitprogramm beigesteuert. Eines davon war das Projekt „Wasser! Bilder für einen guten Zweck“: 39 Künstler stifteten insgesamt 45 Arbeiten (Bilder, Objekte, Skulpturen) für die elftägige Ausstellung im Oktober in der Eventgalerie, die danach versteigert wurden. Am Samstag, den 12.10. fand die Versteigerung statt, der Erlös lag über den erwartungen und ist der erste Baustein für eine „Kulturtafel“ in Schweinfurt .


Mezger



Im Flyer der „Kulturtafel Bamberg“ heißt es: „Kultur ist das Salz in der Suppe – oder wie oft gesagt wird: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Es gibt Menschen unter uns, die sich Besuche von Konzerten, Kinos, Theater- oder Sportveranstaltungen, Ausstellungen nicht leisten können – teilweise nie – oder seit Jahren nicht mehr! Das wollen wir ändern!


Eine „Kulturtafel“ will:
– die Situation bedürftiger Menschen erlebbar und konkret verbessern
– die Solidarität innerhalb der Stadt stärken
– auf unkonventionelle Art und Weise Menschen und Dienste zusammenbringen
– unbürokratisch und überkonfessionell handeln.“

Die regionalen Wohlfahrtsverbände haben sich besprochen und finden das Projekt gut. „Wir werden einen eigenen Verein gründen, wobei uns die Tafel in Schweinfurt sowie die Diakonie volle Unterstützung  anbietet und ihr Vorstand, Herr Keßler-Rosa, auch Gründungsmitglied werden wird“, berichtet Lammatzsch.

Der Bundesverband der Tafeln in Berlin hat den Schweinfurter Initiatoren nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Tafel e.v. Schweinfurt und der Diakonie, genehmigt, den Namen „Kulturtafel“ tragen zu dürfen.

„Beim letzten Treffen im Dezember waren wir 14 Personen, die Folgendes beschlossen haben“, erzählt Lommatzsch: Am 20.1. ist die Gründungsversammlung! Danach darf jeder gerne Mitglied werden. Viele Schweinfurter finden die Idee toll und möchten sie gerne unterstützen, auch Firmen bieten schon ihre kostenfreie Unterstützung an.

Veranstalter wie die Disharmonie, der Kulturpackt oder die Blues Agency hätten bereits ihre Unterstützung versprochen, aber auch die Mighty Dogs, SKF für den Nachsommer und auch die Sparkasse stehen der Kulturtafel positiv gegenüber. „Auch von ZF Sachs kam eine Anfrage, welche Unterstützung wir benötigen….“, so Birgit Lommatzsch.

Die nächsten Schritte sind nun, eine „Gästeliste“ aufzubauen, das heißt viele persönliche Gespräche mit Bedürftigen, mit Veranstaltern, um die konkrete Zusammenarbeit zu besprechen, die Webseite aufzubauen, Flyer zu entwerfen, verteilen, mit der Stadt und dem Landkreis sprechen, wie die Zusammenarbeit aussehen kann.

Mehr dazu demnächst an dieser Stelle!

Foto: kulturtafel-bamberg.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.