Home / SLIDER / Gießkannen krabbeln als Tausenfüßler die Heilig Geist-Kirchentreppen hinauf – Einladung zur Paarwanderung durch das Lauerbachtal

Gießkannen krabbeln als Tausenfüßler die Heilig Geist-Kirchentreppen hinauf – Einladung zur Paarwanderung durch das Lauerbachtal


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am kommenden Sonntag, 15. Juli 2018 findet im Anschluss an den Gottesdienst um 12 Uhr ein Künstlergespräch zur aktuellen Ausstellung in der Heilig-Geist-Kirche statt.

Die Installationen von Frank Dimitri Etienne werfen beim Betrachter verschiedene Fragen auf. Die Besucher haben die Gelegenheit, mit dem Künstler in Dialog zu treten und das eine oder andere über seine Arbeit zu erfahren.

„Seit Jahrhunderten tummeln sich in Kirchengebäuden bisweilen ganz irdische, mitunter sogar teuflische Wesen wie Insekten, Getier oder Dämonen, aber auch ganze Pflanzenwelten sind in und an Kirchen zu finden“, so schlug der Kommisarische Leiter des Kunstreferates Würzburg, Dr. Emmert, den Bogen zu Giessi.


Ferber Stellenangebot


Giessi ist ein aus knapp zwei Duzend Gießkannen zusammengesetzes Gebilde, das man als Tausenfüßler, Raupe oder anderen Käfer interpretieren könnte. Das ist aber ganz dem Betrachter überlassen. Frank Dimitri Etienne, der Künstler dieser Installation, nimmt Gegenstände aus dem Alltagsgebrauch und stellt sie in den kirchlichen Raum hinein.





Gießkannen füllt man üblicherweise mit Wasser. Der Wassermangel an vielen Stellen der Erde, die Trockenperioden mittlerweile auch in Deutschland, der verantwortungsvolle Gebrauch von Wasser, all dies könnten neben vielen anderen Gedanken Assoziationen sein, die dem Betrachter in den Sinn kommen.

Eine Passantin fragte kurz an, ob man eine der Gießkannen auch kaufen könne, was der Künstler verneinte. Käuflich sind seine Produkte nicht.

Giessi jedenfalls wird – wie schon bei der Vernissage vor zwei Wochen – noch einmal die Kirchenstufen der Heilig-Geist-Kirche hochkrabbeln. Ob er es bis in den Kircheninnenraum schaffen wird, wo neben dem roten Ring – ebenfalls aus Wasserkannen zusammengesetzt – noch das strahlende Werk „sin luz“ (aus 2308 Bechern!) im Hochaltarraum zu finden ist, kann man noch nicht sagen. Vielleicht erfahren Neugierige ja mehr darüber, wenn sie beim Künstlergespräch mit zugegen sind.

Und dann gibt es noch eine Paarwanderung, auf die schon heute hingewiesen wird:

„Mit dir an meiner Seite“ – Impulsreiche Wanderung für Paare, die ihre Beziehung lebendig halten wollen

Termin: Donnerstag, 26. Juli 2018 um 18 Uhr
Treffpunkt: Zell, Gasthaus Zellertal, Talstraße 33, 97532 Zell

Birgit Kestler und Ulli Göbel von der Ehe- und Familienseelsorge Schweinfurt bieten eine ca. zweieinhalbstündige Wanderung für Paare an. Diese sind eingeladen, sich einmal Zeit zu gönnen, um sich gegenseitig liebevoll in den Blick zu nehmen, Zweisamkeit im Unterwegs-Sein zu erleben und sich Gedanken über die Partnerschaft und den gemeinsamen Lebensweg zu machen.

„Wandern Sie mit uns zusammen auf einem wunderschönen Weg durch das Lauerbachtal bei Zell, vorbei an Wegkreuzen, einer kleinen Kapelle und einem bunten Bildstock. Freuen Sie sich auf neue, erfrischende Blickpunkte und Impulse für eine lebendige Beziehung.
Anschließend besteht die Möglichkeit zur gemütlichen Einkehr“, heißt es in der Einladung.

Anmeldung bis 24. Juli unter ullrich.goebel@bistum-wuerzburg.de bzw. unter 09721-702562.

Foto: pfarrbriefservice.de







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Es geht wieder los: Die Oberndorfer Faustballer starten in die neue Bundesliga-Saison

WALDRENNACH / SCHWEINFURT - Knapp drei Monate nach der Feld-DM startet der TV Oberndorf in der Faustball-Bundesliga in die Hallensaison 2018/2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.