Home / Lokales / Gleich drei neue Fahrzeuge: Schonungen modernisiert den Fuhrpark der Feuerwehren

Gleich drei neue Fahrzeuge: Schonungen modernisiert den Fuhrpark der Feuerwehren


Sparkasse

SCHONUNGEN / ABERSFELD – Die Beschlüsse für die Beschaffung neuer Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge für die Schonunger Ortsteile Löffelsterz und Reichmannshausen sind noch gar nicht so alt – jetzt hat sich das Ratsgremium für den Kauf eines weiteren neuen TSF-L (Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik) für Abersfeld ausgesprochen.

So wurde die Verwaltung gemäß des Antrags des örtlichen Kommandanten Dieter Wahler beauftragt die Ausschreibung für das neue Fahrzeug vorzubereiten. Das TSF-L ist universell einsetzbar und bietet je nach Einsatzgeschehen eine individuelle Lademöglichkeit von technischem Gerät.



Damit befinden sich zeitgleich drei Fahrzeuge in der Beschaffung: Insgesamt zwei TSF-L und ein MLF. Außerdem gab Bürgermeister Stefan Rottmann bekannt, dass in Schonungen ein TLF-4000 (Tanklöschfahrzeug) des Landkreises im Wert von fast einer halben Million Euro stationiert wird. Damit wolle man vor allem für Waldbrandgefahren Vorsorge tragen.


Abersfeld setzt den Schlusspunkt einer ganzen Serie an Neubeschaffungen. Der Fuhrpark der Feuerwehren ist damit auf den neuesten Stand. Schon in jüngster Vergangenheit konnte Schonungen einige neue Feuerwehrfahrzeuge in Dienststellen, so das neue HLF-20-Einsatzfahrzeug (Schonungen), ein TSF (Forst), ein TSF-L (Hausen) und ein MTW (Marktsteinach). Hinzu kommt ein Verkehrsleitanhänger, der gerade für den Einsatz auf der Autobahn wichtig für die Sicherheit ist.

Alleine für den Schutz und Sicherheit der Bevölkerung investiert die Großgemeinde derzeit etwa 4 Millionen Euro, rechnet Bürgermeister Stefan Rottmann vor. Damit rüstet sich der 8.000-Einwohner-Ort vor allem auch gegen Wetterextreme wie Starkregenereignisse, Stürme und Waldbrandgefahr, die in den letzten Jahren häufiger und flächiger auftraten.

Bürgermeister Stefan Rottmann kündigt an, gerade in den Feuerwehr- und Bürgerhäusern in den nächsten Jahren investieren zu wollen. Während in Reichmannshausen das neue Gebäude in diesem Jahr feierlich übergeben werden konnte, wird ein paar Kilometer südlich in Löffelsterz noch fleißig gebaut.

Nächstes Jahr im September soll das neue Feuerwehr- und Bürgerhaus dort dann ebenfalls seiner Bestimmung übergeben werden. Alleine für die zwei Bauprojekte rechnet die Großgemeinde mit Zuschüssen von 960.000 Euro. In der letzten Ratssitzung wurden für das Projekt Löffelsterz nochmals eine Reihe von Vergabebeschlüssen gefasst. Wie Bürgermeister Stefan Rottmann erklärt, liege man erfreulicherweise aktuell im Zeit- und Budgetplan.

Großgemeindeweit werden eine stattliche Anzahl von 15 Einsatzfahrzeuge vorgehalten. Mehrere hundert Aktive leisten ihren Dienst. „Nirgends lässt es sich sicherer Leben als in unserer Großgemeinde Schonungen!“, ist Bürgermeister Stefan Rottmann überzeugt. „Sicherheit ist ein kostbares Gut – wir sind stolz und froh, so viele ehrenamtlich aktive Feuerwehrmänner und Frauen zu haben. Adäquates und modernes Einsatzgerät sorgt für mehr Sicherheit im Einsatz, für einen effizienteren Einsatz, aber auch für mehr Motivation!“, ist sich Rottmann sicher.

Auf den Bildern:

* Das wohl mit Abstand größte laufende Feuerwehrprojekt ist der Neubau des Bürgerhauses mit Feuerwehrgerätehalle in Löffelsterz. Darüber hinaus befinden sich aktuell drei Einsatzfahrzeuge in der Beschaffung.

* Das Foto zeigt das neue TSF-L Einsatzfahrzeug, das bereits für die Wehr im Schonunger Ortsteil Hausen beschafft wurde. Dieser Fahrzeugtyp soll nun auch für Abersfeld und Reichmannshausen in Dienst gestellt werden.

Fotos: Stefan Rottmann


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!