18. 11. 2017

Großes Interesse am Vortrag im Landratsamt: Fast 200 Besucher verfolgten den Vortrag von Zeitforscher Jonas Geißler



LANDKREIS SCHWEINFURT – Wie hat sich unser Umgang mit der Zeit verändert? Warum gehen wir in dieser Form mit der Zeit um? Welche Probleme entstehen dadurch? Wie lässt sich auf diese zeitlichen Anforderungen reagieren und welche Kompetenzen braucht es dafür? Mal sachlich, mal witzig, mal nachdenklich setze sich Zeitforscher Jonas Geißler bei seinem Vortrag im Landratsamt Schweinfurt mit dem Thema Zeit auseinander.

ANZEIGE:
Stellenangebot Ferber

Mit fast 200 Besuchern war der „Zeitvortrag“, organisiert vom Regionalmanagement und der Gleichstellungstelle des Landkreises, komplett ausgebucht. Das Publikum war dabei bunt gemischt. „Es freut mich, dass wir mit unserem Angebot sowohl bei Einzelpersonen als auch bei Unternehmen und Organisationen auf großes Interesse gestoßen sind. Es ist ein Beleg dafür, wie allgegenwärtig die Zeit-Frage ist und wie wichtig ein sensibler Umgang mit der Zeit ist“, sagte Landrat Florian Töpper.

Auf konkrete Tipps oder Verhaltensregeln verzichtete Jonas Geißler in seinem Vortrag ganz bewusst. „Mir geht es vielmehr darum, die Menschen zum Nachdenken anzuregen. Wer sein Verhalten selbst kritisch hinterfragt und reflektiert schafft am Ende meist auch einen bewussteren Umgang mit der Zeit“, erklärte Geißler.

Auf den Bildern: Eindrücke von der Veranstaltung mit dem Zeitforscher Jonas Geißler im Landratsamt Schweinfurt.
(Fotos: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Gründermesse Mainfranken 2017: Hohes Interesse an Existenzgründung und Selbstständigkeit

MAINFRANKEN - Anlässlich der diesjährigen Gründerwoche fand am 16. November 2017 die traditionelle Gründermesse Mainfranken in der IHK in Würzburg statt. Rund 500 Besucher informierten sich in über 350 persönlichen Beratungsgesprächen bei regionalen Ausstellern zur beruflichen Selbstständigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.