Home / Weltbessermacher / „Ich bin so froh, dass es mich gibt!“: MehrWegGottesdienst in St. Johannis

„Ich bin so froh, dass es mich gibt!“: MehrWegGottesdienst in St. Johannis


Sparkasse

SCHWEINFURT – Evangelische Citykirche und Katholische Citpastoral laden wieder ein zu einem MehrWegGottesdienst am 24.2. um 17:30 in St. Johannis Schweinfurt. Der Titel dieses besonderen Gottesdienstes lautet: „Ich bin so froh, dass es mich gibt!“

Mitten im Faschingstreiben sind die Besucher eingeladen zu einem bunten, fröhlichen Gottesdienst. Dazu, einfach mal das Leben zu feiern: Ihr eigenes Leben. Gott dankbar zu sein dafür, dass er sie so wunderbar gemacht hat.


Ferber Stellenangebot

Und selbst, wenn nicht alles in Ihrem Leben rund verläuft (was ja normal ist): Es gibt doch trotzdem so vieles, wofür wir dankbar sein können. Manchmal bemerken wir es nur nicht gleich …

Darum geht es in diesem Gottesdienst auch um die Frage: Was macht gerade Sie zu einem ganz besonderen Menschen? Und: Was macht Sie in Ihrem Leben froh und dankbar? Gemeinsam machen sich die Gottesdienstteilnehmer auf die Suche und feiern heute auch einmal sich selbst.


Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst wieder von der Band MehrBlick.

MehrWegGottesdienst in St. Johannis Schweinfurt am 24.2.: „Ich bin so froh, dass es mich gibt“
www.citykirche-schweinfurt.de/presse
Termin
24.02.2019 – 17:30
Ort
St. Johannis Schweinfurt
www.mehrweggottesdienst.de



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Geiselwind oben
Pure Club
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich

SCHONUNGEN - Weit vorangeschritten ist mittlerweile der Bau des neuen AWO Seniorenzentrums in „Schonungens neuer Mitte“. Davon konnten sich die Besucher am „Tag der offenen Baustelle“ am 05. April überzeugen. Fast 150 Menschen wagten einen Blick hinter die Türen der vollstationären Pflegeeinrichtung, die für bis zu 84 Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 Platz bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.