Home / Lokales / IHK Würzburg-Schweinfurt ehrte Kammersieger: Schaeffler-Azubis belegen Spitzenpositionen in Mainfranken

IHK Würzburg-Schweinfurt ehrte Kammersieger: Schaeffler-Azubis belegen Spitzenpositionen in Mainfranken


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die diesjährigen mainfränkischen Kammersieger der Werkstoffprüfer und Industriemechaniker haben ihren Beruf bei Schaeffler in Schweinfurt gelernt. Mit hervorragenden Noten schlossen Christian Brand und Sven Holzheid ihre Ausbildung 2013 bei Schaeffler ab.

Ihre Einserabschlüsse machen sie dabei zu den jeweils Besten ihres Faches in ganz Mainfranken. Zusammen mit 99 anderen Prüfungsbesten in deren jeweiligen Ausbildungsberufen erhielten sie für ihre außerordentlichen Leistungen nun eine Auszeichnung von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt. Auch auf den zweiten und dritten Rängen waren die ehemaligen Schaeffler-Azubis vom Standort Schweinfurt zahlreich vertreten.


Mezger

Im Fürstensaal der Würzburger Residenz nahm Kammersieger Christian Brand seine Urkunde entgegen. Er hatte in den Abschlussprüfungen 2013 unter den Werkstoffprüfern in Mainfranken das beste Ergebnis erzielt und ist damit Erstplatzierter in seinem Ausbildungsberuf. An seinem Beispiel zeigt sich auch, dass eine gute Ausbildung die Basis für eine aussichtsreiche berufliche Zukunft bildet. Dank seiner exzellenten Prüfungsergebnisse und hervorragenden Ausbildungsleistungen bringt Christian Brand seine gewonnenen Kenntnisse und Qualifikationen jetzt als Sachbearbeiter im Fachbereich Werkstoffprüfung bei Schaeffler in Schweinfurt ein.


kammersieger ihk 2013Ein hervorragendes Zeugnis konnte auch Sven Holzheid präsentieren. Er wurde als Kammersieger der mainfränkischen Industriemechaniker 2013 ausgezeichnet. Damit ist er offiziell der beste Industriemechaniker seines Ausbildungsjahrgangs in Mainfranken. Das Podium teilt er sich mit seinen früheren Ausbildungs- und heutigen Studienkollegen: Ferdinand Höfling und Paul Weise (jeweils 2. und 3. Platz Industriemechaniker) schlossen ihre Ausbildung wie Sven Holzheid im Rahmen eines Two-in-One-Studiums bei Schaeffler ab. Dieses praxisnahe Studienmodell verknüpft die Ausbildung bei Schaeffler mit einem Hochschulstudium, das die drei ausgezeichneten Industriemechaniker derzeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt absolvieren.

Ferdinand Höfling und Paul Weise werden ihre Urkunden bei der offiziellen Zeugnisübergabe im April 2014 erhalten. Dann wird auch Marcel Kainert für seine außerordentlichen Leistungen ausgezeichnet werden. Er konnte wegen seiner vortrefflichen Prüfungsleistungen das zweitbeste Ausbildungsergebnis unter den Elektronikern für Automatisierungstechnik vorweisen. Derzeit ist er von Schaeffler für Weiterbildungsmaßnahmen freigestellt.

„Wir sind sehr stolz auf die Geehrten, die ihre Ausbildung bei Schaeffler so erfolgreich abgeschlossen haben“, freut sich Ausbildungsleiter Uwe Geisel mit den Siegern und Platzierten. „Ihr Erfolg zeigt uns, dass die Qualität der Ausbildung bei Schaeffler auf höchstem Niveau liegt.“ Dass ganze fünf ehemalige Schaeffler-Azubis zu den Besten in Mainfranken gehören, sieht er als Bestätigung und Ansporn zugleich: „Wir werden alles daran setzen, dass unsere Auszubildenden auch in Zukunft so erfolgreich sind und wir weiter wertvolle Fachkräfte gewinnen können.“

Deutschlandweit ermöglicht Schaeffler rund 1.500 Jugendlichen eine Ausbildung in 26 Berufen von hervorragender Qualität. Nähere Informationen zum umfangreichen
Ausbildungsangebot bei Schaeffler sind auf www.schaeffler.de/career zu
finden.

Schaeffler ist mit seinen Produktmarken INA, LuK und FAG ein weltweit führender Anbieter von Wälz- und Gleitlagerlösungen, Linear- und Direktantriebstechnologie sowie ein renommierter Zulieferer der Automobilindustrie für Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk. Die global agierende Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Jahr 2012 einen Umsatz von rund 11,1 Mrd. Euro. Mit über 76.000 Mitarbeitern weltweit ist Schaeffler eines der größten deutschen und europäischen Industrieunternehmen in Familienbesitz. Die Sparte Industrie liefert über eine weltweit marktnahe Organisation und Anwendungsberatung Komponenten und Systeme für rund 60 verschiedene Industriebranchen. Das Portfolio umfasst über 225.000 Produkte und reicht von millimetergroßen Miniaturlagern z. B. für Dentalbohrer bis zu Großlagern mit einem Außendurchmesser von mehreren Metern, z. B. für Windkraftanlagen.

Unsere Bilder (Fotos: IHK Würzburg-Schweinfurt) zeigen:

* Christian Brand (3.v.l.) erhielt von der IHK Würzburg-Schweinfurt seine Urkunde als bester Werkstoffprüfer des Abschlussjahrgangs 2013 in Mainfranken. Das ehrt auch Toni Blass, Ausbilder bei Schaeffler im Bereich Werkstoffentwicklung (2.v.l.).
* Two-in-One-Student Sven Holzheid (3.v.l.) wurde als mainfränkischer Prüfungsbester unter den Industriemechanikern geehrt. Bernd Heuchler (2.v.l.) ist bei Schaeffler zuständig für die gewerbliche Ausbildung.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.