Home / Lokales / Integriertes Ländliche Entwicklungskonzept Schweinfurter Oberland: Die Planer sind am 18. und 31. Mai vor Ort

Integriertes Ländliche Entwicklungskonzept Schweinfurter Oberland: Die Planer sind am 18. und 31. Mai vor Ort


Sparkasse

SCHWEINFURTER OBERLAND – Das integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) „Schweinfurter Oberland“ wird aktuell evaluiert und fortgeschrieben. Das ILEK soll einen „Fahrplan“ sowie möglichst konkrete und bürgernahe Projekte für die künftige gemeinsame Entwicklung der Märkte Maßbach und Stadtlauringen sowie der Gemeinden Rannungen, Schonungen, Thundorf und Üchtelhausen entwickeln.

Um dies zu erreichen, sind die Planer auf die Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Dabei wollen sie möglichst allen die Beteiligung so einfach wie möglich machen: Die Planer werden jeweils an einem halben Tag in den Märkten und Gemeinden präsent und für alle ansprechbar sein. Dazu werden sogenannte „ILE-Stände“ eingerichtet.


Wolf-Moebel

Diese Stände werden leicht zu erkennen sein: Fahnen kennzeichnen die Standorte, Plakatwände stehen bereit und die Planer warten auf die Hinweise und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger. Es wird um alle Themen gehen, die für das Leben in den Gemeinden und Dörfern wichtig sind: z.B. Einkaufen, Freizeit, Mobilität und Nahverkehr, Soziales, Senioren, Jugend, Treffpunkte, Kultur, Wohnen usw. Teilen Sie den Planern mit, was ihre Orte attraktiver und lebenswerter machen kann und wo Sie besondere Handlungsbedarfe sehen!

Wo und wann findet die Aktion statt?


Am Samstag, den 18. Mai 2019 von 10.30 Uhr – 14.30 Uhr in
⦁ Maßbach am Rewe-Markt, Am Heidig 1
⦁ Stadtlauringen am Rewe-Markt, Lehmgrube 1
⦁ Schonungen am Edeka-Markt, Am Tiefen Graben 1

Am Freitag, den 31. Mai 2019 von 14.00 Uhr – 18.00 Uhr in
⦁ Üchtelhausen beim Schulfest der Grundschule Schweinfurter Rhön, Schulstraße 21,
⦁ Rannungen, in der Dorfmitte, Raiffeisenstraße Ecke Supermarkt Kess
⦁ Thundorf, vor dem Rathaus

Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich in die Erstellung des Konzeptes einbringen, desto besser kann es gelingen, die Planung an den Belangen der Menschen auszurichten. Daher rufen die Bürgermeisterin Birgit Göbhardt sowie die Bürgermeister Matthias Klement, Fridolin Zehner, Stefan Rottmann, Friedel Heckenlauer und Egon Klöffel die Bevölkerung ihrer Gemeinden zum aktiven Mitwirken auf: „Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, kommen Sie zu den ILE-Ständen und teilen Sie den Planern Ihre Belange und Vorstellungen zur Gemeindeentwicklung mit. Keiner kennt sich in den Gemeinden und Dörfern besser aus, als die Menschen, die dort leben. Alle Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt, sind willkommen““

Die ILEK-Stände bilden den Auftakt für eine große Beteiligungsphase für alle Bürgerinnen und Bürger im OberLand. Am 09. Juli wird eine große Auftaktveranstaltung im Pfarrheim Üchtelhausen um 19.00 Uhr stattfinden. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger aus dem OberLand herzlich eingeladen, um Ideen für die Zukunft des Schweinfurter OberLands miteinzubringen. Im Oktober sind 6 Themenworkshops geplant und Ende des Jahres eine öffentliche Abschlussveranstaltung.

Die Bürgermeister und das Allianzmanagement Schweinfurter OberLand freuen sich auf eine rege Teilnahme und neue Ideen!



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Pinocchio
Ozean Grill
Yummy
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Trotz Untereuerheims Talfahrt: „Gegen solche Gegner sind die Jungs hochmotiviert!“

UNTEREUERHEIM - Ein Sieg bei Unterspiesheim 2 am Sonntag - und der TV Oberndorf-Schweinfurt konnte die Meisterschaft feiern in der Fußball-A-Klasse 2. Geschlagen waren damit die Hambacher, die in den finalen zwei Partien ihren einen Punkt Vorsprung auf die SG Dürrfeld/ Obereuerheim verteidigen wollten. Der Tabellendritte hoffte vergeblich auf ein Kellerkind und patzte selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.