Home / Lokales / Internationale Begegnung: Eine spanische Jugendgruppe ist noch bis 30. August zu Gast im Landkreis Schweinfurt

Internationale Begegnung: Eine spanische Jugendgruppe ist noch bis 30. August zu Gast im Landkreis Schweinfurt


Eisgeliebt

LANDKREIS SCHWEINFURT – 2011 besuchten Jugendliche aus dem Landkreis Schweinfurt das spanische Asturien. Sie trafen sich dort im Rahmen der internationalen Jugendbegegnung, organisiert von der KOJA des Landratsamtes Schweinfurt, mit einer Jugendgruppe des Jungendverbandes Forja aus Llanera. Vom 20. bis 30. August 2012 sind die Spanierinnen und Spanier im Landkreis um die deutschen Jugendlichen, die sie im vergangen Jahr kennengelernt haben, wieder zu treffen. Die Gruppe besteht aus 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie vier Betreuern. Die Jugendlichen sind zwischen 17 und 23 Jahre alt und kommen genau hälftig aus Spanien bzw. Deutschland.

Am 21. August 2012 waren die jungen Erwachsenen im Landratsamt Schweinfurt zu Gast. Landrat Harald Leitherer empfing die Gruppe im kleinen Sitzungssaal. Er informierte über die Einwohnerzahl und Fläche des Landkreises, das Landratsamt in seinem Charakter als „Doppelbehörde“, die Bedeutung der Fahne des Landkreises Schweinfurt und die Wirtschaftsregion Schweinfurt. Er machte deutlich, dass ausländische Fachkräfte herzlich willkommen sind und berichtet von der Überlegung des Landkreises zusammen mit dem bfz ein Projekt ins Leben zu rufen, welches es ca. 100 Spanierinnen und Spanier ermöglicht für zwei bis drei Jahre eine duale Ausbildung im Handwerk zu absolvieren.





Kreisjugendpfleger Jochen Schneider, der im Landratsamt federführend für die internationale Jugendbegegnung, verantwortlich ist, zeigt mittels Präsentation die Aufgaben der Kommunalen Jugendarbeit (kurz: KOJA) am Landratsamt Schweinfurt auf. Die internationale Jugendbegegnung wird mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert.


Besonderer Wert wird während des Deutschlandaufenthaltes auf die Begegnung zwischen den Jugendlichen gelegt. Weitere wichtige Bestandteile der internationalen Jugendbegegnung sind die Schwerpunktthemen Inklusion und (Aus-)Bildung. Beispielsweise werden die Mainfränkischen Werkstätten und das Blindeninstitut in Würzburg besucht. In der Firma ZF Friedrichshafen, Schweinfurt, bekommen die jungen Erwachsenen das Ausbildungskonzept erläutert und können an Workshops zum Thema Ausbildung teilnehmen.

Kulturelles steht ebenso auf dem Programm. Die Jugendgruppe des Trachtenvereins Röthlein zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmer der internationalen Jugendbegegnung was man unter „Plantanz“ versteht. Bei einer Besichtigung der Brauerei Martin, Hausen, erfahren sie etwas über den lokalen Wirtschaftsfaktor des Brauereiwesens. Außerdem wird das Theilheimer Weinfest besucht.

Im Bild ist die Jugendgruppe zusammen mit Landrat Harald Leitherer (erste Reihe 3. v. rechts) und Kreisjugendpfleger (letzte Reihe 2. v. rechts) im Innenhof des Landratsamtes Schweinfurt zu sehen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.