Home / Lokales / Kooperation mit Audi Stiftung für Umwelt: Stiftung unterstützt Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald im Steigerwald

Kooperation mit Audi Stiftung für Umwelt: Stiftung unterstützt Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald im Steigerwald


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

LANDKREIS SCHWEINFURT – Vertreter der Audi Stiftung für Umwelt GmbH, des Trägervereins Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald im Steigerwald e.V. und der Initiative Artenschutz in Franken haben in Handthal einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Demzufolge wird die Audi Stiftung für Umwelt das Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald bis zum Jahr 2017 unterstützen, im ersten Schritt mit 100.000 Euro. Im September 2012 war im Beisein von Staatsminister Helmut Brunner und Staatssekretär Gerhard Eck der Spatenstich für das Informations- und Erlebniszentrum in der Marktgemeinde Oberschwarzach erfolgt.

Das dreiteilige Gebäude wird insbesondere die nachhaltige Waldbewirtschaftung, die Biodiversität in den bewirtschafteten Wäldern, das Thema Laubholzinnovation sowie die Natur und die Kulturlandschaft des Steigerwaldes beinhalten. Auch die Themen Wald- und Umweltpädagogik und das aktive Erleben ökologischer Zusammenhänge sind Teil des Projekts. Damit kann das Spannungsfeld Natur-Mensch-technischer Fortschritt im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens beleuchtet werden.





„Ich freue mich sehr, dass die Kooperation mit der Audi Stiftung Umwelt zustande gekommen ist. Sie ist für uns ein wichtiger Baustein, um eine Ausstellung konzipieren zu können, die für Besucher weit über die Bezirksgrenze hinweg interessant sein wird“, sagte Landrat Harald Leitherer, der zugleich auch Vorsitzender des Trägervereins ist.


Die Audi Stiftung Umwelt hat ein besonderes Interesse daran, Projekte zu fördern, die zu einem nachhaltigen Mensch-Umwelt-System beitragen. Das Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald passt auch deshalb so gut in das Konzept der Stiftung, weil es Natur- und Artenschutzaspekte in Verbindung mit innovativer Technik präsentiert. „In dem Zentrum, das hier entsteht, werden für die Bürger die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit erlebbar und verständlich aufbereitet. Dies ist genau im Sinne unserer Stiftung“, sagte Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi Stiftung für Umwelt.

Das finanzielle Engagement der Audi Stiftung für Umwelt wird zweckgebunden zunächst in zwei Module investiert, welche in enger Zusammenarbeit mit der Initiative Artenschutz in Franken verwirklicht werden.

So wird dabei als Teil der Ausstellung und unter Einbindung moderner Technik ein erlebbarer Baum der ganz besonderen Art entstehen. Mit audiovisuellen Komponenten, die im und am Bauwerk installiert werden, sollen neue Wege einer innovativen Umweltbildung beschritten werden. Gleichzeitig werden am Bauwerk des Zentrums selbst bereits Lebensräume für seltene Arten geschaffen.

Auch für die kommenden Jahre beabsichtigt die Audi Stiftung für Umwelt, in weitere hochwertige Projektbausteine für das Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald zu investieren. Bis zum Jahr 2017 sollen so insgesamt sechs Module realisiert werden.

Für den Bau des rund 1000 Quadratmeter großen Gebäudes stellt der Freistaat Bayern drei Millionen Euro zur Verfügung. Den laufenden Unterhalt für das Zentrum übernimmt der eigens dafür gegründete Trägerverein, an dem sich neben Forstverwaltung und Staatsforsten auch fünf Landkreise, 30 Kommunen und zahlreiche Verbände und Privatpersonen aus den drei fränkischen Regierungsbezirken beteiligen.

Im Bild bei der Unterzeichnung des Vertrags von links: MdL Dr. Otto Hünnerkopf (Sprecher des Beirates des ZNW-Trägervereins), Landrat Harald Leitherer (1. Vorsitzender des ZNW-Trägervereins), Dr. Dagobert Achatz (Geschäftsführer der Audi Stiftung für Umwelt) und Bürgermeister Gemeinde Rauhenebrach Oskar Ebert (2. Vorsitzender des ZNW-Trägervereins). Bild: Wozniak/Landratsamt


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.