Home / Lokales / Landkreis Schweinfurt erhöht Zuschuss für Mainschleifen-Shuttle: Fördersatz verdoppelt auf jetzt 66,6 Prozent

Landkreis Schweinfurt erhöht Zuschuss für Mainschleifen-Shuttle: Fördersatz verdoppelt auf jetzt 66,6 Prozent


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Ab dieser Saison fördert auch der Landkreis Schweinfurt den Mainschleifen-Shuttle mit 66 Prozent aus dem Öffentlichen Personennahverkehrs-Topf. Die Landkreise Kitzingen und Würzburg hatten den Fördersatz bereits im vergangenen Jahr auf 66,6 Prozent verdoppelt. „Der Mainschleifen-Shuttle ist ein attraktives Angebot, das sehr gut von unseren Bürgern und Gästen angenommen wird. Daher schließt sich der Landkreis Schweinfurt bei der Förderung gerne den Landkreisen Kitzingen und Würzburg an“, sagt Landrat Florian Töpper.

Der Mainschleifen-Shuttle wurde im Jahr 2008 auf Initiative der Tourist-Information Volkacher Mainschleife ins Leben gerufen. Er verbindet 15 Ortschaften rund um Volkach über drei Landkreisgrenzen hinweg. Bürger und Gäste der Mainschleife haben so die Gelegenheit, an den Wochenenden (Freitag bis Sonntag) und an Feiertagen auf den Bus umzusteigen. Aus dem Landkreis Schweinfurt sind von Beginn an die Gemeinden Wipfeld und Kolitzheim (Ortsteile Kolitzheim, Lindach, Stammheim und Zeilitzheim) in den Shuttleservice mit eingebunden.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Finanziert wird der Shuttle neben der Förderung durch die drei Landkreise zudem durch die am Shuttle beteiligten Gemeinden. Sie teilen sich, nach Abzug der Fahrgasteinnahmen, das restliche Defizit. Heuer ist der Shuttle wieder ab 9. Mai bis 13. Oktober im Einsatz.




Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.