Home / Lokales / Landkreis Schweinfurt: Sechs neue Defibrillatoren können angeschafft werden
Im Bild: Über die Förderung freuen sich (hintere Reihe v. l. n. r.) Philip Schubert, Feuerwehr Birnfeld; Stephan Jehle, Markt Oberschwarzach; Christian Zeißner, Erster Bürgermeister der Gemeinde Waigolshausen; (vordere Reihe v. l. n. r.) Landrat Florian Töpper; Matthias Wehner, Caritasverein Hergolshausen; Anja Lehmeyer, Leitung GesundheitsregionPlus; Peter Gehring, Erster Bürgermeister der Gemeinde Röthlein. Foto: Melina Bosbach/Landratsamt Schweinfurt

Landkreis Schweinfurt: Sechs neue Defibrillatoren können angeschafft werden


Anja Weisgerber

LANDKREIS SCHWEINFURT – Der Landkreis Schweinfurt beteiligt sich an der Förderung des Freistaates Bayern zur Anschaffung von Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED), auch Laien-Defibrillatoren genannt. Damit will der Landkreis unter Berücksichtigung der bestehenden Rettungswachen eine flächendeckende Versorgung des Kreisgebiets und insbesondere des ländlichen Raums mit Defibrillatoren erreichen.

Auf Grundlage der AED-Förderrichtlinie bezuschusst das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration die Anschaffung eines AED – unter bestimmten Voraussetzungen wie Zugänglichkeit des Gerätes sowie Betreuung und Wartung – in Regionen in der eine GesundheitsregionPlus etabliert ist.



Landrat Florian Töpper und Anja Lehmeyer, Geschäftsstellenleitung der GesundheitsregionPlus Stadt und Landkreis Schweinfurt, dankten den Antragsstellern aus dem Landkreis Schweinfurt für das große Engagement bei der Bewerbung um die Anschaffung eines AEDs. Damit tragen sie alle zu einer flächendeckenden Versorgung mit Defibrillatoren gerade im ländlichen Raum bei und erhöhen somit die Sicherheit im Ernstfall.


Zweck und Nutzen der Automatisierten Externen Defibrillatoren

Laien-Defibrillatoren dienen der Notfallbehandlung von Herzkammerflimmern und können insbesondere auch von nicht-medizinisch ausgebildeten Personen angewendet werden. Die Geräte geben automatisiert genaue Anweisungen an den Bediener und lösen nur aus, wenn die internen Sensoren tatsächlich den Bedarf eines elektrischen Impulses feststellen.

Plötzlicher Herzstillstand gehört zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Laut Schätzung der Deutschen Herzstiftung sterben in Deutschland jährlich ca. 66.000 Menschen am plötzlichen Herztod. In den meisten Fällen ist dafür Herzkammerflimmern verantwortlich und mit jeder Minute, in der eine Patientin oder ein Patient mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand nicht mittels Herzdruckmassage behandelt wird, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10 Prozent.

Vom Bayerischen Innenministerium wurden Mittel in Höhe von 5.756 Euro zur Anschaffung von AEDs in Regionen, die Mitglied einer GesundheitsregionPlus sind, zur Verfügung gestellt. Nach einem regulären Förderverfahren konnten sechs Standorte im Landkreis mit gleichwertigen Bedarf unter den Antragsstellern ermittelt werden, die im Landratsamt die Bewilligungsbescheide über eine Fördersumme von je knapp 960 Euro von Landrat Florian Töpper entgegennehmen konnten.

Weitere Mittel für die (kreisfreie) Stadt Schweinfurt vorhanden

Die Mittel die vom Bayerischen Innenministerium für die Stadt Schweinfurt zur Verfügung gestellt wurden, sind noch nicht abgerufen und können von natürlichen und juristischen Personen, insbesondere Unternehmen und Vereine mit Sitz in der Stadt Schweinfurt beantragt werden. Die zuständige Bewilligungsbehörde ist in diesem Fall die Regierung von Unterfranken. Wichtig dabei ist die Beachtung der Voraussetzung eines durchgängig öffentlich zugänglichen Aufstellungsortes. Die Anträge nimmt die GesundheitsregionPlus Stadt und Landkreis Schweinfurt entgegen.

Die Antragssteller aus dem Landkreis, die einen Bescheid erhielten im Einzelnen:

– Stephan Jehle (Feuerwehrkommandant) für den Markt Oberschwarzach

– Christian Zeißner (Erster Bürgermeister der Gemeinde Waigolshausen und Vereinsvorstand) für den TSV Theilheim

– Philip Schubert (Feuerwehrkommandant) für die Feuerwehr Birnfeld

– Peter Gehring (Erster Bürgermeister der Gemeinde Röthlein) für die Feuerwehren in Hirschfeld und Heidenfeld

– Matthias Wehner (Elternsprecher des Kindergartens) für den Caritasverein Hergolshausen

Im Bild: Über die Förderung freuen sich (hintere Reihe v. l. n. r.) Philip Schubert, Feuerwehr Birnfeld; Stephan Jehle, Markt Oberschwarzach; Christian Zeißner, Erster Bürgermeister der Gemeinde Waigolshausen; (vordere Reihe v. l. n. r.) Landrat Florian Töpper; Matthias Wehner, Caritasverein Hergolshausen; Anja Lehmeyer, Leitung GesundheitsregionPlus; Peter Gehring, Erster Bürgermeister der Gemeinde Röthlein.
Foto: Melina Bosbach/Landratsamt Schweinfurt

 


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!