Home / Lokales / Landratsamt Schweinfurt stellt Studien- und Ausbildungsangebot auf der SBIT am 23. März vor – Infos der Kommunalen Jugendarbeit

Landratsamt Schweinfurt stellt Studien- und Ausbildungsangebot auf der SBIT am 23. März vor – Infos der Kommunalen Jugendarbeit


Stern-Apotheke

LANDKREIS SCHWEINFURT – Das Landratsamt Schweinfurt ist am Samstag, 23. März, erneut auf dem Schweinfurter Berufsinformationstag (SBIT) vertreten, um sein breit gefächertes Ausbildungs- und Studienangebot vorzustellen. Die SBIT findet im Konferenzzentrum auf der Maininsel Schweinfurt in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Interessierte Schüler, zukünftige Auszubildende, Studenten sowie deren Eltern können sich am Stand H 25 des Landratsamts über folgende Ausbildungsberufe informieren:


Wolf-Moebel

· Verwaltungsfachangestellter
· Fachinformatiker
· Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
· Straßenwärter
· das duale Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH)

„Der Landkreis Schweinfurt bildet seit vielen Jahren regelmäßig aus und bietet nach der Ausbildung einen dauerhaft sicheren und familienfreundlichen Arbeitsplatz sozusagen vor der Haustüre an“, sagt Landrat Florian Töpper, der bei der Eröffnung der SBIT dabei sein und anschließend auch eine Weile am Stand des Landratsamts zugegen sein wird. Besonders stolz ist das Landratsamt übrigens über die seit vielen Jahren sehr guten Ausbildungsergebnisse. „Erst im vergangenen Jahr konnten wir uns neben weiteren guten Ergebnissen auch wieder über einen Einserabsolventen freuen, was auch ein Beleg unserer qualitativ hochwertigen Nachwuchsförderung ist“, so Landrat Töpper.


Infoabend zum Umgang mit Medien im Kindergarten- und Grundschulalter: Anmeldungen für den 19. März sind ab sofort möglich

In Kooperation mit der Kommunalen Jugendarbeit (Koja) des Landkreises Schweinfurt bietet die Volkshochschule Schweinfurt einen Informationsabend zum Thema „Tipps zum Umgang mit Medien im Kindergarten- und Grundschulalter“ an. Die Veranstaltung findet am Dienstag 19. März, um 19 Uhr in der Grund- und Mittelschule in der Gartenstraße 2 in Sennfeld statt. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind ab sofort möglich bei der Koja unter Telefon 09721/55-518 oder per E-Mail an koja@lrasw.de möglich.

Immer früher versuchen Kinder über die Eltern, Großeltern oder andere Beteiligten Zugang zu verschiedenen Medienbereichen wie beispielsweise Smartphone, Fernsehen, PC-Spiele oder Tablet zu erlangen. Viele Eltern sind hinsichtlich der Mediennutzung jüngerer Kinder häufig verunsichert: Was sagen – was erlauben? Geschwisterkonflikte sind ebenfalls oftmals vorprogrammiert. Und wie verhält es sich mit den Regelungen und Empfehlungen zum Besuch eines Kinos? Neben aktuellen Informationen, alltagstauglichen Anregungen und Tipps zur Medienerziehung steht auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern im Hinblick auf Nutzungsregelungen und Geschwisterkonflikten im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Vom Babyalter bis zur Pubertät: Kommunale Jugendarbeit bietet Tagesseminare für Eltern mit Kinderbetreuung an. Anmeldung ab sofort möglich

Die Kommunale Jugendarbeit (Koja) des Landkreises Schweinfurt lädt alle interessierten Eltern zu den „Eltern-Check“-Tagesseminaren in das Karl-Beck-Haus nach Reichmannshausen ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen am 6. April, 4. Mai und 25. Mai, stehen die Erziehung und Entwicklung von Kindern sowie der Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander. Bei allen Seminaren bietet die Koja vor Ort eine Kinderbetreuung an. Anmeldungen sind ab sofort möglich bei der Koja unter Telefon 09721/55-519 oder per E-Mail an koja@lrasw.de.

Das erste Seminar „Eltern-Check I“ ist für Eltern mit Babys und Kleinkindern bis drei Jahren und findet am Samstag, 6. April 2019, statt. Neben den Hauptthemen Entwicklung und Erziehung geht es um Grenzen setzen, Geschwisterstreit, Ängste und das kindliche Spiel. Bei der Pflege der Kinder stehen praktische Pflegetipps, Ernährung, Schnullerentwöhnung, Schlafen und Sauberwerden auf dem Programm. Erste Hilfe am Kind mit Anregungen zur Unfallverhütung und der Umgang mit Notfallsituationen wie Atemnot, Fieberkrämpfen, Verbrennungen oder Vergiftung runden das Ganze ab.

Für Eltern mit Kindern ab drei Jahren bis Einschulalter wird der „Eltern-Check II“ am Samstag, 4. Mai, angeboten. Schwerpunkte liegen bei der Entwicklung und altersgerechten Erziehung. Hierbei geht es um Grenzen setzen, Abnabelungsängste, Geschwisterstreit und das Spielen. Unter dem Titel: „Fit in den Tag“ werden interessante Anregungen zur gesunden Ernährung, zu Essensproblemen, Pausenbroten und Naschen gegeben. Beim Übergang vom Kindergartenkind zum Schulkind wird der Spagat zwischen Förderung und Überforderung beleuchtet.

Das letzte Seminar in dieser Reihe der „Eltern-Check III“ am Samstag, 25.Mai, richtet sich an Eltern mit Kindern ab dem Einschulalter. In der Vor-Pubertät geht es insbesondere um altersangemessene Grenzen, Nörgeleien, Stimmungsschwankungen und Kontroversen. Praktische Übungen für Kommunikation sollen einen positiven Zugang zum Heranwachsenden ermöglichen. Des Weiteren erhalten Eltern nützliche Tipps für den Umgang mit Fernseher, Computer oder Handy. Außerdem werden spezielle Fragen zu Internet, PC-und Konsolenspielen, Chatten sowie Filter- und Sperrmöglichkeiten, Apps, Facebook und Co. angesprochen.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.landkreis-schweinfurt.de/koja unter „aktuelle Veranstaltungen“.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Pinocchio
Yummy
Pure Club
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

13-jähriger Ladendieb wollte mehrere Uhren und eine Halskette klauen

SCHWEINFURT - Am Dienstag konnte durch einen Ladendetektiven ein minderjähriger Ladendieb beobachtet werden. Der 13-Jährige hatte mehrere Uhren und eine Halskette in einem Bekleidungsgeschäft in eine Tragetasche geräumt und verließ anschließend den Laden ohne zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.