Home / Lokales / Lauf mal ´rum: Die Kreuzbergtour im Landkreis Schweinfurt mit ganz viel Schnee – UND VIELEN FOTOS!

Lauf mal ´rum: Die Kreuzbergtour im Landkreis Schweinfurt mit ganz viel Schnee – UND VIELEN FOTOS!


Pressebeck

SCHONUNGEN – Absolutes Heimspiel für SW1-News-Vielschreiber Michael Horling und seine alles fotografierende Partnerin Petra Moritz: Beide hielten sich beim Sonntagsausflug vorsichtshalber an die „Stay at Home“-Vorschriften, machten aber denoch eine wunderbare Kreuzbergtour im Schnee. Und das zuhause in Schonungen. Wie das?

Ganz einfach: Beide wohnen nicht nur am Kreuzbergring, sondern sie haben auch noch den dazu passenden Kreuzberg direkt vor der Haustüre. Der ist zwar „nur“ 355 Meter hoch (und damit längst nicht die höchste Erhebung in der Gemeinde Schonungen), dennoch aber in diesen Tagen wunderbar verschneit. Und er bietet einen herrlichen Blick hinunter ins Maintal. Nicht immer natürlich, wenn der Himmel bedeckt ist…


AMS - Auto Motorrad Service

Los geht die kleine, aber feine, um die drei Kilometer lange Wanderrunde direkt an der Türe des auffälligen, milkafarbenen Hauses und führt dann in östlicher Richtung über die Verkehrsstraße Schrotberg zum Affenleitenbrunnen, wo nun der Weg nach links abzweigt und von nun an autofrei ist. Über den Steinweg geht´s jetzt nach oben, man sieht Forst und die Windräder. Allerdings ist der Untergrund von hier aus nicht mehr vom Schnee geräumt und recht vereist… Vorsicht also!


Nach oben, Kurve nach links, dann nach rechts, ein weiterer Anstieg über den Birkigäcker – und man ist so gut wie oben. Nun sind es nur noch wenige Schritte zum Waldkindergarten, gelegen im – richtig! – Wald und unbedingt einen Abstecher wert. Bunte Girlanden zeugen dort von Fröhlichkeit inmitten der Corona-Krise und dem fehlenden Miteinander. Bald schon geht es wieder gemeinsam in die Natur, durchhalten!

Wir laufen weiter: Zum Gipfelkreuz mit dem tollsten Panorama, dann wieder nach unten: Leicht, aber durchgängig wäre der Weg abwärts die perfekte Rodelbahn. Mit dem Endziel Naturfreundehaus. Höchste Zeit, dass Edyta und Timo Charchantis wieder öffnen dürfen und mit ihren Köstlichkeiten verwöhnen. Vor allem im Sommer auf DER Terrasse der Region…. Die ist jetzt leer, aber wenig später führen Treppenstufen wieder nach unten. Auf halber Strecke ein Stopp und links abbiegen: Der Kreuzbergring ist wieder erreicht!

Verlängern zu einer richtigen Wandertour kann man die Runde, indem man beim Absteigen über die Treppen von etwa der Realschule bis zurück zum Kreuzbergring einfach weiter nach unten läuft bis zum Felsenkeller, nach dem Apothekergärtchen dann unter Straße und Gleisen durch die Brücke die Steinach entlang marschiert zum Alban-Park (mit der fränkischsten aller Gaststätten der Region), dann parallel zur Zuglinie am Sportplatz vorbei die Jahnstraße (ist auch Bestandteil des Mainradweges) bis zur nächsten Eisenbahnbrücke am neuen Gewerbegebiet „Tiefer Graben“ läuft. Dann geht´s über die Hauptstraße in Richtung Buchental, dort die Treppen wieder nach oben – und über den Schrotberg zurück zum Kreuzbergring.

Für die komplette Runde freilich sollte man sich mindestens eineinhalb bis zwei Stunden Zeit nehmen. Spätestens nach überstandender Corona-Pandemie sind alle SW1.News-Leser, die diese Runde nachlaufen wollen, bei den Autoren dieses Beitrags nach Anmeldung vorab zu einem Bier eingeladen.

Michael Horling
redaktion@SW1.News

Und nun lassen wir Bilder sprechen:

 



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!