Home / Familie und Gesundheit / AOK-Gesundheitstipps / Leistungsdruck ist der Themenschwerpunkt in der neuen Ausgabe des AOK-Jugendmagazins „ON“

Leistungsdruck ist der Themenschwerpunkt in der neuen Ausgabe des AOK-Jugendmagazins „ON“


FirstFloorSW

SCHWEINFURT – Uni, Job, Lernen, Freizeitstress und Party – junge Menschen stehen ständig unter Strom. Kein Wunder, dass viele sich mit Energy-Drinks pushen, um auch abends noch wach und leistungsfähig zu sein.

Fast 70 Prozent aller Jugendlichen trinken die stark koffein- und zuckerhaltigen Limos regelmäßig, berichtet die Verbraucherzentrale. Das AOK-Jugendmagazin ON wirft in seiner neuen Ausgabe zum Thema Fitness und Erschöpfung einen kritischen Blick in die Dose und sagt, was genau im Powertrank steckt – und was das mit dem Körper macht.


Wolf-Moebel

Außerdem im Heft:
Professor Dr. Info Froböse, Sportwissenschaftler und Gesundheitsexperte im ARD-Morgenmaga-zin, gibt wichtige Tipps, worauf man beim Sport trotz Erkältung unbedingt achten sollte und wann man zu schwach zum Schwitzen ist.
Der 16jährige Leo lebt mit Asperger-Autismus. In ON berichtet er von seiner nicht ganz einfachen Kindheit und erzählt, warum es ihm wichtig ist, im Alltag offen mit dem Thema Autismus umzugehen.

Noch mehr spannende Infos zu den Themen Fitness und Erschöpfung gibt´s auf aok-on.de. Das Heft ist auch als Printversion in allen AOK-Geschäftsstellen abholbar.




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Yummy
Pure Club
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Marco Fritscher bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim FC 05

SCHWEINFURT - Mittelfeldspieler Marco Fritscher hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der gebürtige Hesse wechselte 2017 von Burghausen nach Schweinfurt und fühlt sich mittlerweile nicht nur im Verein sehr wohl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.