Home / Lokales / Lkw und drei Pkw an Unfall beteiligt: Ein Schwerverletzter und sechs Leichtverletzte nahe der Hahnenhügelbrücke

Lkw und drei Pkw an Unfall beteiligt: Ein Schwerverletzter und sechs Leichtverletzte nahe der Hahnenhügelbrücke


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – Bei einem Unfall auf der Hahnenhügelbrücke sind am Dienstagvormittag ein Autofahrer schwer und sechs weitere Personen leicht verletzt worden. Ein Lkw-Fahrer hatte zu spät gebremst und drei Autos auf einander geschoben. Die Hahnenhügelbrücke war kurz nach 10 Uhr komplett gesperrt.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen war gegen 09.30 Uhr ein Pkw vom Hafen kommend in die Bundesstraße 286 eingefahren, was ihm ein Pkw-Fahrer, der dort in stadtauswärtiger Richtung unterwegs war, auch ermöglichte. Auch der nachfolgende Fahrer eines dritten Pkw wurde auf diese Situation rechtzeitig aufmerksam.


AMS - Auto Motorrad Service

Ein Lkw-Fahrer bekam den sich verlangsamenden Verkehr vor sich offenbar zu spät mit. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und schob die drei Autos auf einander. Einer der Autofahrer erlitt dabei schwerere Verletzungen, während die übrigen Insassen der beteiligten Pkw mit leichteren Verletzungen davon kamen. Alle sieben Personen aus den drei unfallbeteiligten Autos wurden in Schweinfurter Krankenhäuser gebracht.


Zur Versorgung und den Transport der Verletzten hatte die Integrierte Leitstelle Besatzungen von mehreren Rettungswägen und einen Notarzt entsandt. Auch die Schweinfurter Feuerwehr ist an der Unfallstelle im Einsatz.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt. Die Bundesstraße 286 ist im Bereich der Hahnenhügelbrücke bis auf weiteres komplett gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Der Unfall hat sich nicht – wie zunächst gemeldet – auf der Hahnenhügelbrücke, sondern unmittelbar danach ereignet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt kam eine Sachverständige an die Unfallstelle. Das berichtete die Polizei dann gegen Mittag nach:

Der Unfallverursacher im Lkw ist 60 Jahre alt und stammt aus dem Main-Tauber-Kreis. Der Mann kam ohne Verletzungen davon.

Am Steuer des zuerst gerammten Autos der Marke Ford Galaxy saß ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen. Bei ihm handelt es sich um den Schwerverletzten. Eine zweite Person im Fahrzeug wurde leicht verletzt.

Im nächsten Pkw der Marke BMW saß ein 42-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt, der der Autofahrerin im dritten Pkw die Einfahrt ermöglichte. Auch er erlitt leichte Verletzungen.

Die Autofahrerin, die in die Bundesstraße 286 einfuhr, ist eine 19-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen. In ihrem Ford Fiesta befanden sich noch drei Mitfahrerinnen, die ebenfalls alle leichte Verletzungen davontrugen.

An den drei beteiligten Pkw dürfte jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Der Lkw wurde im Frontbereich beschädigt. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro belaufen.

Die Sperrung der Hahnenhügelbrücke dauert noch an (Stand 12.00 Uhr), dürfte in Kürze nach Abschluss der Unfallaufnahme und Beendigung der Bergungsmaßnahmen aber wieder aufgehoben werden.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Maharadscha
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.