Home / Lokales / Losverkauf und Geldspenden brachten 1400 Euro: Hilfe für hungernde afrikanische Kinder

Losverkauf und Geldspenden brachten 1400 Euro: Hilfe für hungernde afrikanische Kinder


Sparkasse

WERNECK / SCHWEINFURT – Ihre fast schon traditionelle Weihnachts-Verlosung stellten der Kinderarzt vom MVZ-Leopoldina, Dr. Hans Ibel und seine Ehefrau Brigitte aus Werneck dieses Mal unter das Motto „Hilfe für hungernde Kinder in Nigeria“.

Der durch Losverkauf und Geldspenden erwirtschaftete Gesamtbetrag von 1400,- Euro wurde bereits der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ Anfang Januar 2017 überwiesen, die damit ein Ernährungszentrum und ein Gesundheitszentrum im Nordosten Nigerias unterstützt. Da dort 15 Prozent aller Kinder unter schwerer Mangelernährung leiden, war dies für die beiden Initiatoren der Auslöser für die Hilfsaktion. Zwei Beispiele: Mit 44,- Euro können zwei mangelernährte Kinder vier Wochen lang mit medizinischer Fertignahrung behandelt, mit 25,- Euro können 100 Kinder gegen Masern geimpft werden.


Ferber Stellenangebot

Die von Dr. Ibel und seiner Frau Brigitte seit 2004 organisierte Verlosung fand auch dieses Mal wieder einen großen Zustrom und eine rege Beteiligung auf dem Wernecker Weihnachtsmarkt am ersten Advents-Wochenende. Die Buchhandlung „Lesezeichen“ in Werneck trug durch den weiteren Losverkauf ebenso wie die Besucher der Patienten-Weihnachtsfeier im Leopoldina-Krankenhaus in Schweinfurt zum finanziellen Erfolg der Losaktion bei.

Bedanken möchten sich die beiden Initiatoren vor allem bei den fleißigen Loskäufern und den vielen Sponsoren mit ihren Sachspenden.

Auf dem Bild von links nach rechts: Dr. Hans Ibel mit Ehefrau Brigitte und Katharina Bötsch (Inhaberin der Buchhandlung „Lesezeichen“)
(Foto: Brigitte Rösch-Ibel)




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Pinocchio
Geiselwind oben
Pure Club
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Karfreitags-Rausch: 54-Jähriger hatte in Schwebheim auf dem Fahrrad 1,84 Promille dabei

SCHWEINFURT - Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Galgenleite konnte am Freitagabend eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der 50-jährige Fahrradfahrer führte einen Joint mit sich, welcher von der Polizei sichergestellt wurde. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.