Home / Lokales / Malerei und Aquarelle: Herbert Maier in der Sparkassengalerie Schweinfurt

Malerei und Aquarelle: Herbert Maier in der Sparkassengalerie Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Sparkassengalerie Schweinfurt startete das Galeriejahr 2014 mit Arbeiten von Herbert Maier. Der künstlerische Leiter der Sparkassengalerie, Adolf Lutz, hat den Freiburger Künstler eingeladen. Seine Arbeiten sind in der Sparkassengalerie Schweinfurt zu sehen. Susanne Holst-Steppat M. A. sprach einführende Worte.

Herbert Maier wurde 1959 im Schwarzwald/Haslach geboren. Maier hat etliche renommierte Kunstpreise sowie Stipendien erhalten. Maier lebt und arbeitet in Freiburg. Maiers Malerei ist nach Michael Hübl auf eine eigene, kompakte Weise transparent…





War die Malerei mit der Erfindung der Tubenfarbe einst auf den Kurs einer beschleunigenden Epoche eingeschwenkt, so hat jetzt Maier die Geschwindigkeit des Malakts auf das Tempo des Mittelalters, der Renaissance, des Barock heruntergedrosselt. Seit 2001 werden die Bilder Maiers Schicht um Schicht aufgebaut. Maier beginnt mit direkten Untermalungen und legt dann in einem langwierigen Arbeitsprozess mehrere Lasuren von Ölfarbe über die Grundierung.


Dieses Verfahren entspricht nicht zuletzt Maiers Vorstellung von der Malerei als Speicher, wie er sie Ende der neunziger Jahre zunächst in ausgeprägt pastosen Ölbildern artikuliert hat.

Die Ausstellung in der Sparkassengalerie am Roßmarkt ist bis 14. März 2014 zu sehen. Sie ist Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 18.00 Uhr und am Freitag von 8.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Das Foto zeigt v. l. Adolf Lutz (künstlerischer Leiter der Sparkassengalerie), Herbert Maier, Susanne Holst-Steppat, Roberto Nernosi (Vorstandsmitglied Sparkasse Schweinfurt)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.