Home / Lokales / Marktsteinachs Zellingen bekommt eine grüne Oase, Bauhof will in Eigenleistung anpacken

Marktsteinachs Zellingen bekommt eine grüne Oase, Bauhof will in Eigenleistung anpacken


Sparkasse

MARKTSTEINACH – Fast permanent war Marktsteinach in den letzten Jahren im Baustellenmodus, sehr zum Leidwesen der Anwohner: Viele Millionen Euro wurde in Tiefbaumaßnahmen investiert, um die unterirdische Infrastruktur auf Vordermann zu bringen. Dabei wurden Ver- und Entsorgungsleitungen gebaut, Leitungen, Rohre und Kabel neu gezogen.

Eine Schlüsselstelle war aufgrund der innerörtlichen zentralen Lage die Kreuzung „Zellingen“, erklärt Bürgermeister Stefan Rottmann. Bis vor einigen Jahren gab es dort noch eine gefährliche Engstelle, bis die Gemeinde schließlich die Chance nutzte, das Anwesen zu kaufen, um hier einen wertvollen Beitrag zur Ortsentwicklung zu leisten.


Brauereifest Kundmüller



Das Wohnhaus war seiner Zeit direkt auf der Grenze gestanden und ermöglichte für die Verkehrsteilnehmer vom Kirchberg kommend kaum Einsicht in die Kreuzung. Aus diesem Grunde hat sich der Rat dafür entschieden, die Gebäude zügig abzubrechen. Lediglich der Gewölbekeller ist verblieben und sollte im Zuge der noch anstehenden Kanalbaumaßnahme dann zurückgebaut und die Fläche entsprechend angeböscht werden.


Unten geht´s weiter…

Zwischenzeitlich wurden die Baumaßnahmen am „Hauptsammler bzw. Nebensammler Marktsteinach“ erfolgreich beendet und der Kurvenbereich der Kreuzung modifiziert bzw. die Straße Zellingen für den Begegnungsverkehr etwas verbreitert. Auch der Gehweg wurde erneuert. Zuvor wurde ein Telekom-Kasten so versetzt, dass er für mögliche zukünftige Umgestaltungsmaßnahmen nicht im Weg sitzt.

Zuletzt gab es mehrere Ortstermine mit Gemeinderäten und mit Anwohnern. Landschaftsplanerin Miriam Glanz wurde beauftragt, dort eine möglichst attraktive, wie auch pflegeleichte innerörtliche Grünfläche zu planen, die auch Aufenthaltsqualität biete. Da sich dort in dem Bereich auch Jugendliche zum Skateboard-Fahren treffen, gab es zunächst auch Überlegungen dort eine entsprechende Spielfläche anzubieten. Von dem Gedanken sei man aber wieder abgekommen, da die Kreuzungssituation auch Gefahren berge und das Grundstück nur eingeschränkt nutzbar ist bzw. keine Erweiterungsmöglichkeiten biete, erklärt Stefan Rottmann.

Und so wurde nach langer, intensiver Beratung und Abwägung beschlossen, dass eine entsprechende Spiel- und Freizeitfläche mit einem Parcours am nördlichen Ende des Festplatzes in Marktsteinach entsteht. Das Votum war schließlich einstimmig im Rat. Und auch hier wird der Bauhof noch im Laufe des Jahres die Bauarbeiten durchführen. So kann die Fläche am Zellingen nun als Grün- und Erholungsfläche weiterentwickelt werden.

Planerin Miriam Glanz hat die Ideen aus den gemeinsamen Ortsterminen gesammelt und ausgewertet. Noch in den nächsten Tagen und Wochen will der Bauhof in Eigenleistung eine kleine grüne Oase Mitten in Marktsteinach schaffen. Dazu gehört auch die Pflanzung eines Baums mit einer Rundbank. Die Zufahrt zu den hinterliegenden Grundstücken und eine Wendemöglichkeit soll erhalten bleiben.

Bild vorher: Bis vor wenigen Jahren stand direkt am Kreuzungsbereich ein Wohnhaus mit Scheune. Die Gemeinde kaufte das Anwesen und entschärfte die Gefahrenstelle

Bild aktuell: In wenigen Tagen gehen die Baumaßnahmen, soweit es die Witterung zulässt, los. Der Bauhof wird die Maßnahme weitestgehend in Eigenleistung umsetzen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!