Home / Lokales / Max Bahr und die Insolvenz: Was passiert mit dem riesigen Markt im Schweinfurter Hafen?

Max Bahr und die Insolvenz: Was passiert mit dem riesigen Markt im Schweinfurter Hafen?


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – In der Innenstadt überlegt man sich gerade, wie man die leer stehenden Läden wiederbeleben und die Fußgängerzone generell noch attraktiver gestalten kann, damit sich Geschäftsleute wohl fühlen. Da kommt schon der nächste Knaller: Max Bahr meldete Insolvenz an!

Der riesige Baumarkt im Gewerbegebiet Hafen, der im Dunkeln irgendwie beleuchtet wie ein gelandetes Ufo wirkt, hat natürlich noch geöffnet und wird das auch für seine Kunden bleiben. Zunächst noch? Oder länger? Oder wie lange?


Fahrrad Schauer Werkstatt ohne Test

Überschuldet und zahlungsunfähig sei das Hamburger Unternehmen und strebe ein Insolvenzplanverfahren an, heißt es. Eine Sanierung ist scheinbar das Ziel, um die 132 Märkte in Deutschland mit rund 3700 Mitarbeitern zu retten. 2007, nicht lange nach der Eröffnung in Schweinfurt, übernahm Praktiker Max Bahr. Doch Praktiker meldete auch schon Insolvenz an. Angeblich zeigen an einzelnen Filialen bereits Konkurrenten wie Hornbach, Hagebau oder Obi Interesse.




Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.