Home / Lokales / Max Wehner war der 500. Lehrgangsteilnehmer: wissenswerkstatt Schweinfurt erfreut sich großer Beliebtheit

Max Wehner war der 500. Lehrgangsteilnehmer: wissenswerkstatt Schweinfurt erfreut sich großer Beliebtheit


Sparkasse

SCHWEINFURT – Schon zwei Monate nach der offiziellen Eröffnung konnte der 500. Lehrgangsteilnehmer der wissenswerkstatt Schweinfurt begrüßt werden. „Dass es so schnell geht, hätten wir nicht erwartet“, sagt Daniel Thiel, Geschäftsführer und Leiter der Schweinfurter wissenswerkstatt. „Aber wir wussten, dass unser Konzept einschlagen wird.“

Das liegt sicherlich auch an dem Lehrgangsangebot der wissenswerkstatt. Hier ist für jeden etwas dabei. Einfach mal zum Ausprobieren gibt’s die „Hui-Maschine“ oder „Das magische Kreuz“. Wer etwas mehr will, bucht „Elektronen unterwegs – einfacher Stromkreis“ oder ganz neu im Programm „Robotik I- Faszinierende Technik“. Zurzeit umfasst das Lehrgangsangebot acht Themen, welche ständig erweitert werden.

Max Wehner war am 16.12.2013 zum Thema „Elektronen unterwegs – der einfache Stromkreis“ in der wissenswerkstatt. In diesem Lehrgang bauen die Teilnehmer auf einer Holzplatte einen Stromkreis auf, der zum einen ein elektrisches Windrad antreibt oder umgeschaltet eine Glühlampe zu leuchten bringt.


„Der Besuch der Wissenswerkstatt ist nicht nur nachmittags möglich“, sagt Daniel Thiel. „Vormittags betreuen wir Schulklassen, die mit ihrer Lehrkraft die wissenswerkstatt besuchen.

Für den 9-jährigen Max kamen die Glückwünsche völlig überraschend. Zum zweiten Mal in der wissenswerkstatt und schon Glückwünsche und einen Kinogutschein. „Auch wir wussten bis zum Lehrgangsbeginn nicht, wer es sein wird. Unsere Lehrgänge werden ausschließlich über das Internet gebucht und so können wir erst bei Beginn des Lehrgangs sagen, wer der oder die Glückliche ist“, so Thiel.

Wissenswerkstatt 500Die Liste mit denjenigen, die sich schon für einen Lehrgang angemeldet haben, ist lang und erstaunlich vielfältig. Ein Drittel sind Mädchen, der Rest Jungs. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer kommen aus dem Umland und der Anteil der Schulen liegt derzeit bei 40% mit stark wachsender Tendenz. Gebühren für die Lehrgänge und das Material fallen nicht an. Die Kosten hierfür trägt der gleichnamige, gemeinnützige Verein, welcher finanziell von den Firmen Fresenius, Schaeffler, SKF, und ZF sowie von der Stadt Schweinfurt getragen wird.

Alle selbst gefertigten Exponate können mit nach Hause genommen werden. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen 8- und 18 Jahren! „Die riesige Akzeptanz spornt an“, so Thiel. „Wir sind ständig dabei, neue Lehrgänge zu entwickeln und werden auch im neuen Jahr vieles am Start haben, was Interessierten die Naturwissenschaft und Technik ein kleines Stück näher bringen wird“.

Mehr Informationen zur wissenswerkstatt Schweinfurt unter: www.wiwe-sw.de

Auf dem Bild: Max Wehner mit seinem Kinogutschein und dem an diesem Tag gebauten Windrad.
Es gratulierten Geschäftsführer Daniel Thiel (li.) und Martin Drescher, Vorsitzender des Vorstands der wissenswerkstatt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert