AOK
Stern Apotheke
Pure Club
Kaufhof
Home / SLIDER / Neues Buch zu den Bodendenkmalen: Die Familie Erhard und ihr großer Forschungserfolg zum historischen Erbe
DIGITAL CAMERA

Neues Buch zu den Bodendenkmalen: Die Familie Erhard und ihr großer Forschungserfolg zum historischen Erbe


Sparkasse

ÜCHTELHAUSEN / BEHRUNGEN – Elke, Andreas und Manuel Erhard aus Üchtelhausen bei Schweinfurt haben vor kurzem eine umfängliche Buchdokumentation zu den Bodendenkmalen mit Bezug zur ehemaligen innerdeutschen Grenze und der Grenzziehung im Großraum von Berlin auf dem Markt gebracht.

Bereits seit annähernd 30 Jahren (22. Dezember 1989) ist die Familie Elke, Andreas und Manuel Erhard in den neuen Bundesländern im Rahmen ihres bürgerschaftlichem Engagements tätig. Unzählige Projekte und Initiativen zur gelebten Deutschen Einheit sind seither durch sie entstanden.

Der Spannungsbogen ihres Wirkens umfasst u.a. Schulprojekte wie z. B. Bilderausstellungen für Schulen, geführte Klassenfahrten an den Schauplätzen der deutsch-deutschen Geschichte sowie Workshops.


Wolf-Moebel

Auch innerhalb der Erwachsenenbildung ist Familie Erhard aktiv. So werden Seminare zur Thematik Grünes Band, Erinnerungskultur und den Projekten der deutschen Einheit in Kooperation mit bundesweiten Bildungsträgern angeboten und realisiert.





Landesgartenschau 2026 oder lieber der Stadtwald?

Der Schwerpunkt ihres gemeinnützigen Wirkens liegt seit Jahrzehnten im Vermitteln und Erhalten des historischen Erbes der deutschen Teilung und der deutschen Einheit.

So wurde von ihnen die dem Verfall überlassene Grenzanlage bei Behrungen/Thüringen wiederentdeckt und in eigener Regie als Deutsch-Deutsches Freilandmuseum ausgebaut. Seither sind im weitflächigen Areal des Freilandmuseums historische Führungen und geführte Exkursionen möglich.

Die ehemaligen Grenzanlagen bei Gompertshausen/Thüringen, Schweickershausen/Thüringen und Berkach/Thüringen stehen ebenfalls unter der Verwaltung der Familie Erhard.

Zu den Kerntätigkeiten der Erhards zählt die Denkmalpflege an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Zahlreiche Feldforschungen, Archivarbeiten und Bibliothekauswertungen flankieren hierbei den Wissenstand zu den baulichen Hinterlassenschaften der Teilungsgeschichte. Im In- und Ausland zählt Familie Erhard daher längst als sachverständig und denkmalhistorisch weitsichtig.

Die Denkmalsparte, Bodendenkmale mit Bezug zur ehemaligen innerdeutschen Grenze geht auf ihr langjähriges Wirken zurück.

Innerhalb der neuen Buchdokumentation zu diesen Bodendenkmalen der deutschen Teilungszeit geht Familie Erhard auf die Historie der Bodendenkmalpflege sowie den unterschiedlichen Facetten von Feldbefestigungsanlagen, Erdstellungen und Zweckbaulichkeiten am Deutsch-Deutschen Grenzverlauf ein. Erstmals wurde innerhalb dieser wissenschaftlichen Publikationen der Erhards auch die Grenzsituation im einstigen geteilten Berlin aufgenommen und in die Tiefe gehend dokumentiert.

Das Buch ist mit der ISBN 978-3-9818522-4-0 im Stiftungs- und Initiativenverlag erschienen.
Information und Leseprobe unter: www.grenzdenkmale.de

Bild und Text: Deutsches Kuratorium e.V. – Grenzlandbildstelle/ Archiv







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Nach dem Sieg gegen Burghausen: Die U19 des FC 05 ist auf einem guten Weg

SCHWEINFURT - Im zweiten Heimspiel der U19 des FC 05 war Wacker Burghausen zu Gast im Willy-Sachs-Stadion. Und die jungen Schnüdel-Fußballer machten es in der Partie der Bayernliga den am Samstag in Burghausen gastierenden Profis schon mal vor, wie man die Oberbayern schlagen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.