Kaufhof
Pure Club
AOK
Stern Apotheke
Home / SLIDER / Nikolauskonzert in der Ebracher Justizvollzugsanstalt: Steffi List auf den Spuren von Johnny Cash

Nikolauskonzert in der Ebracher Justizvollzugsanstalt: Steffi List auf den Spuren von Johnny Cash


Lebenshilfe Engagement

EBRACH – Am Mittwoch gab Steffi List mit ihrer Band ein Nikolauskonzert in der Justizvollzugsanstalt in Ebrach. 40 jugendliche Strafgefangene nahmen Platz im Kirchenraum der alten Klostermauern.

Knapp 1,5 Stunden umfasste das Konzert mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und RockClassikern wie „Don´t stop believing“. Steffi nahm die ausschließlich männlichen Insassen in ihren Songs mit auf die Reise nach „Vegas“, in einen Kurzurlaub „Bin dann mal weg“ und gab ihnen für die Weihnachtszeit und für den weichen Kern in ihrer rauhen Schale „LOVE“ mit auf ihren weiteren Weg.

Bei dem Song „Vegas“ sangen die Jungs lautstark mit, so dass fast der alte Putz von den Wänden fiel. In der Pause nutzte Steffi die Gelegenheit, um sich mit den Gefangenen zu unterhalten, die sehr dankbar für diese zwei Abendstunden waren.


Wolf-Moebel

Am Ende des Konzertes gabe es für Steffi List und ihre Band (Michael Fleischmann / Drums, Andreas „Wuschi“ Meyer /Gitarre, und Bernie Schmee /Bass, Standing Ovations.





Ganz ehrlich! Ich fühle mich...

Dieses Konzert konnte nur durch die Hilfe der beiden langjährigen Vorsitzenden des Gefangenenhilfevereins „Schritt für Schritt“, Ursula Schneeberger und Sibylle Rödinger, möglich gemacht werden. Sie erhielten 2016 die Europatagmedaille für das besondere bürgerschaftliche Engagement zur Unterstützung und Betreuung der straffällig gewordenen jungen Menschen.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Unentschieden zum Saisonauftakt: Die Schweinfurter Handballer holen in Bad Neustadt einen Punkt

BAD NEUSTADT / SCHWEINFURT - Ob nun ein Punkt verloren oder gewonnen konnte man am Gemüt der beiden Mannschaften nach Abpfiff der Partie ganz gut erkennen. Lagen sich die Spieler der Gastgeber jubelnd in den Armen, war auf der Seite des MHV Schweinfurt eher Ernüchterung in den Gesichtern der Spieler zu erkennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.