Home / Lokales / Pfarrerehepaar Vocke kommt nach Oberndorf und ans Augustinum: Die beiden sind im evangelische Dekanat Schweinfurt keine Unbekannten.

Pfarrerehepaar Vocke kommt nach Oberndorf und ans Augustinum: Die beiden sind im evangelische Dekanat Schweinfurt keine Unbekannten.


Sparkasse

SCHWEINFURT – Ab April ist auch die evangelische Kreuzkirche in Schweinfurt-Oberndorf wieder besetzt. Pfarrerin Kerstin und Pfarrer Bernhard Vocke kommen nach Schweinfurt und werden an Palmsonntag, 14.4., um 10 Uhr in der Kreuzkirche eingeführt. Zugleich ist Frau Vocke auch die Seelsorgerin des Augustinums – genau wie vorher Pfarrerin Grafe, die sich im Sommer 2017 verabschiedet hatte. Dort wird es eine eigene Amtseinführung am 24.4. um 16 Uhr geben.

Die Seelsorge im Augustinum wurde in der Zwischenzeit von Pfarrerin Rosa, die Pfarrstelle in der Kreuzkirche geschäftsführend von Pfarrer Jurkat und den Nachbarpfarrer*innen vertreten.


Ferber Stellenangebot

Pfarrer und Pfarrerin Vocke sind in Schweinfurt gut bekannt, waren sie doch schon 1998 bis 2010 in unserem Dekanat in der Kirchengemeinde Schonungen tätig gewesen. Kerstin Vocke kommt usprünglich aus Bremen, Bernhard Vocke aus Würzburg, beim Studium in Heidelberg lernten sich die beiden kennen, machten Vikariate in Bremen und Hof und wurden dann gemeinsam Pfarrer in Germering bei München, bevor sie dann nach Schonungen kamen. Nach zwölf Jahren dort zogen sie mit zwei Söhnen und Hund auf die Pfarrstelle in Aubing/München. Jetzt sind die Söhne erwachsen und gehen eigene Wege, und so ziehen sie zu dritt im frisch renovierten Pfarrhaus der Kreuzkirche ein.

So stellten sich die beiden im Gemeindebrief der Kreuzkirche vor:


Gemeinsam den Weg weitergehen
Ich hätte dir viel zu schreiben; aber ich will es nicht mit Tinte und Feder an dich schreiben. Ich hoffe aber, dich bald zu sehen; dann wollen wir mündlich miteinander reden.
(Schlussworte des 3. Johannesbriefes)

„In diesem Sinne wollen wir, Kerstin und Bernhard Vocke, uns als neues Pfarrersehepaar der Oberndorfer Kirchengemeinde kurz vorstellen.
Wir sind seit 8 ½ Jahren als Pfarrer/in in Aubing, einem Dorf, das vor 75 Jahren nach München zwangseingemeindet wurde und in dem sich Städtisches und Dörfliches mischen. Aber Schweinfurt ist keineswegs ein unbeschriebenes Blatt für uns. Wir waren ja vorher zwölf Jahre in Schonungen, der eine Sohn ging in Schweinfurt zur Schule, der andere erblickte dort das Licht der Welt.
Ursprünglich komme ich, Kerstin Vocke, aus dem hohen Norden, nämlich aus Bremen, und ich, Bernhard Vocke, bin sogar am Main aufgewachsen, nämlich in Würzburg.

Beim Studium in Heidelberg haben wir uns kennengelernt und teilen uns seitdem den Pfarrdienst. Bisher waren noch unsere Söhne dabei. Doch Jakob, der ältere, studiert Theologie in Leipzig. Und David, den jüngeren, lassen wir jetzt sogar zurück, denn er will gerne in München bleiben. Einen allerdings bringen wir mit: unseren Hund namens Krümel, der aber als Jack-Russell-Terrier durchaus ernst genommen werden will.

Die eindrucksvolle Kreuzkirche kannten wir schon, Pfarrerin Grafe ebenso. So wurden wir aufmerksam, als die Pfarrstelle Oberndorf neu ausgeschrieben wurde. Ein lebendiger, eigenständiger Stadtteil, eine Kirchengemeinde mit persönlicher Atmosphäre, der der Gottesdienst wichtig ist und in der Ökumene großgeschrieben wird. Dazu die Seelsorge im Augustinum Schweinfurt – da wollen wir uns gerne einbringen. Und manches ist auch neu für uns, wie die Zusammenarbeit mit einem gemeindlichen Kindergarten. Aber gerade die Mischung von Altvertrautem und Neuem, die macht das Leben in einer Kirchengemeinde aus.

So freuen wir uns auf den Neuanfang und den gemeinsamen Weg mit Ihnen zusammen. Bei dem wir alle auf einen Vorschuss an Freude, Geduld und gegenseitigem Vertrauen angewiesen sind.
Wir freuen uns, Sie bei der Einführung und vor allem auch danach kennenzulernen.“



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Pure Club
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Hilfe für Helfer: Das THW erhält 2.000 Euro aus dem „Rotarian Rowdy River Raft Race“

SCHWEINFURT - Der Präsident des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn, Dr. Alfred Schneider, übergab einen Scheck über 2.000 Euro an Jürgen Gratz, 1. Vorsitzender der THW-Helfervereinigung Schweinfurt e. V., und Harald Lotter, dem Ortsbeauftragten des Technischen Hilfswerks (THW) Schweinfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.