Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Rentner, aufgepasst: Bad Kissingen ist Deutschlands Seniorenparadies Nummer 1

Rentner, aufgepasst: Bad Kissingen ist Deutschlands Seniorenparadies Nummer 1


Sparkasse

BAD KISSINGEN – In einer aktuellen Studie, die das Magazin KOMMUNAL zusammen mit CONTOR durchgeführt hat, belegt Bad Kissingen den ersten Platz unter 585 untersuchten Mittelstädten, was den Wohlfühlfaktor für ältere Leute betrifft.

Es galt in der Studie die Städte zu identifizieren, in denen sich Seniorinnen und Senioren willkommen fühlen, die über eine relativ gute Anbindung an die Verkehrsinfrastruktur verfügen, die möglichst große Sicherheit bieten, sich durch ein großes Angebot an Waren und Dienstleistungen für die über 65-jährigen auszeichnen und die gleichzeitig ein für die meisten Seniorinnen und Senioren bezahlbares Preisniveau aufweisen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Der Immobilien-Atlas 2020 bestätigt zudem in der aktuellen Ausgabe des „€uro-Magazins für Wirtschaft und Geld“: Immobilien-Investments in Bad Kissingen lohnen sich. Hervorgehoben wird darin die Stärke im Medizintechnik- und Laborbereich als einer der Gründe für die positive Entwicklung. Laut Berechnungen stieg der Preis gebrauchter Eigenheime seit 2010 in München um 100, in Bad Kissingen um 150 Prozent. Auch für die Zukunft ist ein weiterer Aufstieg angezeigt.


Die mit 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geplante Außenstelle des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und die Projektentwicklung auf dem ehemaligen Steigenberger-Areal zu einem Premium-Hotel, das um einen Bereich mit Service-Wohnen ergänzt werden soll, sind nur zwei Projekte, die dafür sprechen. Diese Entwicklung ist auch ein Resultat der Attraktivität Bad Kissingens für das Alterssegment der über 65-jährigen.

Zukünftig geht es besonders darum, die Attraktivität der Stadt auch für Menschen im mittleren, arbeitsfähigen Alter vermehrt zu stärken, damit die Dienstleistungen, die Bad Kissingen so attraktiv machen, weiterhin zur Verfügung gestellt werden, etwa in den Bereichen Gesundheit, Einzelhandel, Sicherheit und Pflege.

Mehr zu der oben genannten Studie auf: www.kommunal.de/seniorenparadies-ranking

Übrigens: Schweinfurt belegt Rang 51 und kann damit eigentlich höchst zufrieden sein. Denn immerhin wurden ja 585 Mittelstädte untersucht. Die „schrecklichen“ Drei am Ende, quasi die „Seniorenhölle“, sind wie die kompletten letzten sieben Städte im Raum München zu finden. Die Plätze 583 bis 585 belegen Unterhaching, Ottobrunn und Unterschleißheim als Träger der Roten Laterne. Die schlechtplatziertes fränkische Stadt ist als 354. Zirndorf bei Fürth. Auch hier dürften Enkeltrickbetrüger eher wenig Beute machen…

Das sind die seniorenfreundlichsten Mittelstädte:

Bad Kissingen
Günzburg
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Bad Oeynhausen
Baden-Baden
Rotenburg (Wümme)
Traunstein
Bad Zwischenahn
Olpe
Passau
Garmisch-Partenkirchen
Radebeul
Bad Mergentheim
Schleswig
Bautzen
Suhl
Überlingen
Pirna
Fulda
Riesa
Reichenbach im Vogtland
Deggendorf
Weimar
Ansbach
Rendsburg
Glauchau
Saalfeld/Saale
Rudolstadt
Bad Hersfeld
Bad Nauheim
Neumarkt i.d.OPF.
Coburg
Osterode am Harz
Nordhausen
St. Wendel
Zittau
Homburg
Hoyerswerda
Coswig
Ravensburg
Waldshut-Tiengen
Sonneberg
Memmingen
Eisenach
Meiningen
Kulmbach
Rottweil
Bad Harzburg
Ellwangen (Jagst)
Waren (Müritz)



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Maharadscha
Yummy
Geiselwind oben
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas