Home / Lokales / „Respect for life!“: Radtrikots mit der Botschaft, beim Überholen Abstand zu halten

„Respect for life!“: Radtrikots mit der Botschaft, beim Überholen Abstand zu halten


Sparkasse

WAIGOLSHAUSEN – Viele schwere, oft tödliche Unfälle treffen besonders eine Gruppe der Verkehrsteilnehmer – die Radfahrer – neuerdings auch e-biker. Natürlich sollten Radfahrer wann immer es geht den Radweg nutzen! Leider ist der nicht überall vorhanden. Radfahrer müssen häufig auf die Straße um ans Ziel zu kommen.

Häufigste Unfallursache ist das Überholen mit zu hoher Geschwindigkeit und zu geringem Abstand. Kraftfahrer, die einen Radfahrer überholen, müssen mindestens einen Abstand von 1,5 bis 2 Meter einhalten – im Zweifel mehr. In der StVO §5 ist das geregelt.


Wolf-Moebel

Viele Autofahrer halten sich nicht daran, mit oft tödlichen Folgen für Radfahrer. Einen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit soll das „Respect for life!“-Radtrikot leisten. Es ist chic, gut zu sehen und seine Botschaft deutlich: Abstand halten! Initiator ist Klaus Eweleit aus Waigolshausen vom Ces-project-team. Der heute 68-Jährige war früher Radprofi.


Die gemachten Ausfahrten zeigen: Die Botschaft kommt an! Die meisten Autofahrer überholen deutlich vorsichtiger. Radfahren wird viel entspannter und ist, zumindest gefühlt, sicherer!

Im Internet zu finden unter www.respect-for-life.de, oder zu bestellen unter mail: ces-project-team@web.de 



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Yummy
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich

SCHONUNGEN - Weit vorangeschritten ist mittlerweile der Bau des neuen AWO Seniorenzentrums in „Schonungens neuer Mitte“. Davon konnten sich die Besucher am „Tag der offenen Baustelle“ am 05. April überzeugen. Fast 150 Menschen wagten einen Blick hinter die Türen der vollstationären Pflegeeinrichtung, die für bis zu 84 Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 Platz bietet.

Ein Kommentar

  1. Liebe Redakteure,

    SW1 ist eine tolle Seite mit viel Information aus unserer Region. Ob Kultur und Freizeit, Sport und die vielen anderen Themen, alles ist interessant beschrieben und sehr schön mit Fotos hinterleght. Es macht Spaß eure Seite zu besuchen und sie bringt viel aktuelle und intzeressante Information rüber. Danke!

    Mit freundlichem Gruß
    Klaus Eweleit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.