Home / Lokales / Richtfest-Zeremonie des BeneVit-Pflegeheims in Gochsheim: Im Oktober soll es in Betrieb gehen

Richtfest-Zeremonie des BeneVit-Pflegeheims in Gochsheim: Im Oktober soll es in Betrieb gehen


Keiler

GOCHSHEIM – Mehr als gelungen! Knapp 100 Gäste feierten am Mittwoch die Richtfestzeremonie des Pflegeheims nach dem BeneVit-Hausgemeinschaftskonzept in Gochsheim bei leckerem, regionalem Essen, einem guten Bier und bei musikalischer Umrahmung eines Alleinunterhalters.

Die Grundstücksfläche im Zentrum des Altortes ist 3675 Quadratmeter groß, die Nutzfläche bterägt 2700 qm. Pro Bett stehen den künftigen Bewoohnern 50 qm zur Verfügung.55 Plätze in 47 Einzel- und vier Doppelzimmern sind geplant, dazu kommen zwei Wohnungen. Rund 45 Arbeitsplätze entstehen insgesamt. Die Investoren nehmen 5,5 Millionen Euro in die Hand. Schon jetzt haben sich zehn Bewohner fest angemeldet und gibt es mindestens zwölf weitere Interessanten.


Mezger

In der Gemeinde Gochsheim entsteht ein Pflegeheim nach dem BeneVit-Hausgemeinschaftskonzept. Diese Pflegeheimkonzeption der vierten Generation ist im Bereich der Altenhilfe zukunftsweisend und im Landkreis Schweinfurt in dieser Form erstmalig. Das neue Pflegeheim wird voraussichtlich im Oktober 2014 in Betrieb gehen.


Der Neubau mit rund 2800 gm Nutzfläche bietet in 4 Wohnungen Platz für 55 ältere hilfsbedürftige Menschen. Ca. 40 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Bewohner und gewährleisten eine professionelle Pflege. In der BeneVit-Hausgemeinschaft leben 13 – 14 Bewohner gemeinsam in einer Wohnung, die neben den Bewohnerzimmern über eine eigene Küche, Esszimmer, Wohnzimmer mit Kaminofen, Nebenräume usw. verfügt. Dienstleistungen, wie z.B. das Zubereiten der Mahlzeiten und das Wäsche waschen, sind in einem klassischen Pflegeheim meist ausgelagert.

Im Bene-Vit-Hausgemeinschaftskonzept werden diese Tätigkeiten in den Wohnungen selbst verrichtet. Das heißt, es werden täglich in jeder der vier Wohnungen vier unterschiedliche Mahlzeiten zubereitet. Die Präsenzkraft bindet die Bewohner, sofern diese wollen und können, in die tägliche Hausarbeit ein.

Die kleinen, familienähnlichen Wohnformen sind auch für Menschen mit Demenz geeignet, vermitteln Sicherheit und Geborgenheit und fördern gemeinschaftliche Aktivitäten. Dadurch verbessert sich der Allgemeinzustand der Bewohner, womit auch die Lebensqualität und Lebensfreude zunehmen.

Im ausgebauten Dachgeschoss sind die Gemeinschaftsräume und die Verwaltung untergebracht. Zudem werden im DG 2 barrierefreie Einliegerwohnungen geschaffen, die unabhängig vom Pflegeheim gemietet werden können.

BeneVit ist ein Dienstleistungsunternehmen für ältere hilfsbedürftige Menschen mit den Geschäftsfeldern ambulante Dienste, Wohnformen für ältere Menschen sowie voll- und teilstationäre Einrichtungen. Ziel des Unternehmens ist es, auf professionelle und innovative Art und Weise soziale Verantwortung, hohe Qualität in der Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen sowie wirtschaftliche Unternehmensführung miteinander zu verbinden. Das Unternehmen verfügt über ein erfahrenes Management und ist Vorreiter in der erfolgreichen Umsetzung des Hausgemeinschaftskonzepts.

Diese von BeneVit weiter entwickelte Form der stationären Pflege findet hohe Anerkennung bei Bewohnern, Angehörigen und Fachleuten. Zum jetzigen Zeitpunkt hat die BeneVit-Gruppe 18 Pflegeheime mit insgesamt 1234 Pflegeplätzen in 5 Bundesländern in Betrieb. Drei Hausgemeinschaften befinden sich im Bau und weitere sind in Planung.

Mehr unter www.benevit-pflege.de

Unser eines Bild zeigt von links:
Anke Faber, zukünftige Pflegedienstleitung
Kaspar Pfister, geschäftsführender Gesellschafter
Helga Fleischer, zweite Bürgermeisterin
Norbert Saur, Architekt
Volker Peetz, Generalunternehmer


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.