Home / Lokales / Rollator fahren (k)eine Kunst: Training im AWO-Seniorenzentrum in Schonungen

Rollator fahren (k)eine Kunst: Training im AWO-Seniorenzentrum in Schonungen


Sparkasse

SCHONUNGEN – Ende Oktober veranstalteten die Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Schweinfurt in Kooperation mit der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. unter dem Motto „Rollator fahren (k)eine Kunst“ ein Rollator-Training im AWO-Seniorenzentrum in Schonungen.

Im Vordergrund des Trainings stand der Rollator als Hilfsmittel oder besser: als Alltagsbegleiteter. Ziel war es, Senioren-/innen hilfreiche theoretische Tipps und praktische Hinweise im Umgang mit ihrer Fahrhilfe mitzugeben und hierdurch vor allem Unsicherheiten zu beseitigen und Stürze zu vermeiden. Zu den praxisnahen Übungen zählen beispielsweise das Überwinden von Bordsteinkanten, der Slalomlauf, aber auch der richtige Umgang mit der Bremse.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Insbesondere in der aktuellen Jahreszeit ist es wichtig, auch mit der fahrenden Gehhilfe, für andere Verkehrsteilnehmer erkennbar zu sein. Ein weiteres Ziel war es deshalb, die Senioren-/innen entsprechend zu sensibilisieren, helle und reflektierende Kleidung zu tragen, aber auch den Rollator entsprechend mit reflektierendem Material auszustatten. Wie ein Fahrrad müssen auch Rollatoren regelmäßig vom Fachhandel überprüft werden und eventuell die Bremsen nachjustiert oder die Reifen ausgewechselt werden.


Insgesamt 12 Bewohner des AWO-Seniorenzentrums nahmen an dem Training teil, darunter auch Herr Karl Klose, der als erster Verkehrserzieher im Mai 1974 zusammen mit seinem Kollegen Herrn Ludwig Metzger die Jugendverkehrsschule auf den Übungsplätzen in Schonungen und Grafenrheinfeld startete. Außerdem war als Gast Herr Polizeihauptkommissar Hubert Kimmel von der Polizeiinspektion Gerolzhofen anwesend, um sich Ideen und Anregungen für die Umsetzung eines Rollator-Trainings im Bereich der Polizeiinspektion Gerolzhofen zu holen.

Besonders stolz waren die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums, als sie die Urkunden für das gemeisterte Training in den Händen hielten. Zusätzlich gab es noch ein reflektierendes Band, einen reflektierenden Sicherheitskragen und eine Broschüre, die von der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. gesponsert wurden.

Ein Rollator ist für viele Menschen wirklich eine tolle Hilfe in den verschiedensten Lebenslagen und macht es möglich, trotz körperlicher Einschränkungen mobil und unabhängig zu bleiben.

Anmeldungsmöglichkeit für Seniorenheime, Tagespflege Einrichtungen oder Seniorenvereine über die Verkehrswacht Schweinfurt e.V.: email@verkehrswacht-schweinfurt.de oder Tel: 09721-202-2354.

Berichterstatterin Meryam Deniz, POMin

Auf dem Bild von links nach rechts:
Diana Ruppert, PHMin
Hubert Kimmel, PHK
Lukas Auer, POK
Meryam Deniz, POMin

Fotografin: Vanessa Kremtz, AWO-Seniorenzentrum


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!