Home / Lokales / Schonungen investiert kräftig in die Flotte der Feuerwehren: Gemeinderat bestellt neue Einsatzfahrzeuge für Löffelsterz und Reichmannshausen

Schonungen investiert kräftig in die Flotte der Feuerwehren: Gemeinderat bestellt neue Einsatzfahrzeuge für Löffelsterz und Reichmannshausen


Sparkasse

SCHONUNGEN – Etwa eine halbe Million Euro investiert Schonungen in neue Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehren in Löffelsterz und Reichmannshausen. In der letzten Ratssitzung wurde die Vergabe für das neue Mittlere Löschfahrzeug für Löffelsterz einstimmig beschlossen.

Etwa 288.000 Euro kostet das neue Auto. Durch die Beschaffungsmaßnahme soll das alte Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, Baujahr 1992, ersetzt werden. Das Mittlere Löschfahrzeug MLF mit seiner Besatzung von sechs Personen ist für die selbstständige Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser und zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistungen konzipiert. Es verfügt über eine vom Fahrzeugmotor angetriebene, fest eingebaute Kreiselpumpe und eine Schnellangriffseinrichtung oder Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe. Der eingebaute Löschwasserbehälter muss mindestens eine Kapazität von 600 Liter besitzen. Das Fahrzeug hat eine Gesamtmasse bis zu 8,5 Tonnen. Wie Bürgermeister Stefan Rottmann mitteilt, wird mit einem staatlichen Zuschuss von 56.600 Euro gerechnet.


Mezger

Auch in Reichmannshausen wurde der Auftrag zum Fahrzeugbau mit einer Investitionssumme von 228.000 Euro vergeben. Das neue Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik ist universell und vielseitig einsetzbar.


Schonungen drückt bei der Erneuerung des Fuhrparks und der Modernisierung der Feuerwehrgerätehäuser aufs Tempo. Alleine für den Schutz und Sicherheit der Bevölkerung investiert die Großgemeinde derzeit etwa 4 Millionen Euro, rechnet Bürgermeister Stefan Rottmann vor. Damit rüstet sich der 8.000-Einwohner-Ort vor allem auch gegen Wetterextreme wie Starkregenereignisse, Stürme und Waldbrandgefahr, die in den letzten Jahren häufiger und flächiger auftraten.

Schon in jüngster Vergangenheit konnte Schonungen einige neue Feuerwehrfahrzeuge in Dienststellen, so das neue HLF-20-Einsatzfahrzeug (Schonungen), ein TSF (Forst), ein TSF-L (Hausen) und ein MTW (Marktsteinach). Hinzu kommt ein Verkehrsleitanhänger, der gerade für den Einsatz auf der Autobahn wichtig für die Sicherheit ist.

Bürgermeister Stefan Rottmann kündigt an, gerade in den Feuerwehr– und Bürgerhäusern in den nächsten Jahren investieren zu wollen. Während in Reichmannshausen das neue Gebäude in diesem Jahr feierlich übergeben werden konnte, wird ein paar Kilometer südlich in Löffelsterz noch fleißig gebaut. Nächstes Jahr im September soll das neue Feuerwehr- und Bürgerhaus dort dann ebenfalls seiner Bestimmung übergeben werden. Alleine für die zwei Bauprojekte rechnet die Großgemeinde mit Zuschüssen von 960.000 Euro.

Großgemeindeweit werden eine stattliche Anzahl von 15 Einsatzfahrzeuge vorgehalten. Mehrere hundert Aktive leisten ihren Dienst. „Nirgends lässt es sich sicherer Leben als in unserer Großgemeinde Schonungen!“, ist Bürgermeister Stefan Rottmann überzeugt. „Sicherheit ist ein kostbares Gut – wir sind stolz und froh, so viele ehrenamtlich aktive Feuerwehrmänner und Frauen zu haben. Adäquates und modernes Einsatzgerät sorgt für mehr Sicherheit im Einsatz, für einen effizienteren Einsatz, aber auch für mehr Motivation!“, ist sich Rottmann sicher.

Auf den Bildern: Für den Schonunger Ortsteil wurde vor nicht allzu langer Zeit bereits ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik beschafft. Nun soll auch für die Wehr in Reichmannshausen der gleiche Fahrzeugtyp beschafft werden. Das Feuerwehrauto kann individuell je nach Einsatzszenario mit Material und Gerät bestückt werden.
Fotos: Stefan Rottmann


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!