Home / Lokales / Schonungen vor dem Dorffest-Finale am Dienstag: Mit noch mehr Kompetenz soll auch ohne Bürgermeister Stefan Rottmann der Sieg gegen Bad Wiessee gelingen

Schonungen vor dem Dorffest-Finale am Dienstag: Mit noch mehr Kompetenz soll auch ohne Bürgermeister Stefan Rottmann der Sieg gegen Bad Wiessee gelingen


Beständig

SCHONUNGEN – Auf ihren Bürgermeister muss die Gemeinde Schonungen am Dienstag verzichten. Stefan Rottmann hat sich in einen lange schon gebuchten Urlaub nach China verabschiedet. Der 25-Jährige fehlt also, wenn die endgültige Entscheidung ansteht, wer heuer und exakt am 8. September das Bayern 3-Dorffest mit dann erwarteten 30.000 Besuchern ausrichten darf. Bad Wiessee wird das zu 50 Prozent sein, genau die gleichen Chancen hat Schonungen. Oberbayern oder Unterfranken? Das ist die Frage.

Schonungen befindet sich weiterhin im Ausnahmezustand. In allen Dörfern der Gemeinde laufen die Vorbereitungen, um den Sieg zu sichern. Am Samstag erreichten alle Haushalte wiederum zweiseitige Hinweise mit einerseits der Bitte, beim Finale am Dienstag möglichst schon um 7 Uhr auf den Marktplatz vor dem Rathaus zu kommen. Kaffee und Kuchen sind organisiert, mehr als die immerhin schon 500 Leute vom Halbfinale werden es sicherlich auch sein. Denn womöglich gibt es schon vor 9 Uhr richtig Grund zum Feiern. „Ich plane mit einem Sieg“, sagt beispielsweise Frank Korn (Foto), einer der Jungs aus dem Organisationsteam, der natürlich wieder auf eine Aufgabe aus dem Musikbereich hofft. Die wird ziemlich sicher kommen. „Wir haben unser Team erweitert und nun noch mehr Kompetenz“, sagt Korn, der selbst die Charts auf Bayern 3 in diesen Tagen „rauf und runter“ hört und der sich mit den Acts wie Dick Brave beschäftigte, die beim Dorffest auftreten werden.


Mezger

„Bis zum 8.9. habe ich mein Leben komplett auf Dorffest umgestellt“, lacht Musikexperte Korn. Der 43-Jährige, einst erfolgreiches Ringer-Schwergewicht im Schonunger Verein, ist selbstständig in der EDV- und Werbebranche, kann sich die Auszeit nehmen. „Alles andere wird in diesen Tagen weggeschoben!“ Am Montagabend wird sich das Dorffest-Orga-Team um den 2. Bürgermeister Thomas Rösch und Gemeinderat und Initiator Georg Brückner nochmals treffen für eine Art Probelauf des Finals. Gegen 17 Uhr plant Bayern 3 nochmals eine Liveschaltung, würde im Fall eines Schonunger Sieges dann von Mittwoch an täglich eine halbe Stunde aus Schonungen live senden – bis zum großen Dorffest. „Jetzt schon bedeutet diese Bewerbung für das Fest ein Riesen-Image-Plus für unsere Gemeinde“, schwärmt Korn.

Am frühen Freitagabend spielte er Musik und war nicht in Knetzgau dabei, als eine Schonunger Delegation – da noch mit Bürgermeister Rottmann – erstmals auf die Vertreter auf Bad Wiessee stieß. Die Oberbayern sollen zwischen den Zeilen angekündigt haben, dass sie am liebsten Frank Korn kidnappen „und einsperren bis Mittwoch“ würden. Zu sehr lag es bei ihnen im Halbfinale doch am Glück, weil sie das Musikspiel nur deshalb gewannen, da Gegner Plankstetten den falschen Titel aufschrieb. Beim ersten kleinen Wettkampf siegten die Schonunger schon mal gegen Bad Wiessee. Es galt, örtliche Begebenheiten des Gegners zu erkennen. Schonungen liegt im Landkreis Schweinfurt und am Main. Stefan Rottmann ist 25 Jahre alt. Den Namen von Schloß Mainberg kannten die Bad Wiesseer nicht. Die Schonunger wussten dagegen: Bad Wiessee liegt im Landkreis Miesbach, am westlichen Ufer des Tegernsees, Uli Hoeneß lebt am Tegernsee und das Schifferstechen hat dort Tradition. 4:3 für Schonungen! Sieht doch gut aus. Bei einem Ergänzungsspiel provozierten die Bad Wiesseer indes die Schonunger ganz schön: „Fränkischen Wein trinke ich…, wenn der italienische aus ist!“, so die Oberbayern. Und dabei hatte Georg Brückner doch einen Bocksbeutel als Gastgeschenk dabei…


Wenn Schonungen am Dienstag gewinnen sollte, dann ist einerseits eine Live-Schalte per Skype zu Bürgermeister Rottmann nach China geplant, dann geht die Arbeit aber erst so richtig los. „Wir haben schon mit Händlern gesprochen und ein Schreiben rausgesendet an alle Vereine“, erzählt Frank Korn. Schon am Dienstag um 19 Uhr stünde im Falle eines Sieges ein großes Treffen im Rathaus an. Denn binnen zehn Tagen müsste Schonungen dann ein Dorffest auf die Beine stellen, sich um die Verpflegung kümmern, um Hilfskräfte, um ein Verkehrskonzept. Orientiert am Beispiel von Knetzgau vor drei Jahren soll dann auch der eine oder andere weitere Stargas eingeladen werden. Länderspiel-bedingt pausiert die Fußball-Bundesliga am 8. 9., weshalb die Schonunger gerne wieder Uli Hoeneß holen und um eine Bratwurst-Spende bitten würden. Grünen-Politikerin Claudia Roth, die unlängst auf der Voting-Party für Schonungen klickte, wäre ebenso willkommen. Münchens Bürgermeister Christian Ude besucht allerdings erst am 15. September Schonungen.

Und wenn es nicht klappt am Dienstag mit dem Sieg? „Dann fahren so viele Schonunger wie möglich runter nach Bad Wiessee und feiern dort beim Dorffest mit“, macht Frank Korn schon mal klar, dass man kein schlechter Verlierer wäre. „Die Stimmung aber sollte dann auch bei uns nicht verebben. Knetzgau profitiert ja heute noch vom Dorffest. Also sollten wir auch eines machen“, glaubt Korn. Doch soweit, sich konkrete Gedanken für ein Ersatzfest machen zu müssen, ist es längst noch nicht. Und außerdem: Schonungen will ja gewinnen!



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.