Home / Lokales / Schule mal ganz anders erleben: Ein außergewöhnlicher Spiele-Spaß-Tag an der Franziskus-Schule

Schule mal ganz anders erleben: Ein außergewöhnlicher Spiele-Spaß-Tag an der Franziskus-Schule


Glöckle Tag der Ausbildung

Schweinfurt – Am Dienstag fand in der Franziskus-Schule, deren Träger die Lebenshilfe Schweinfurt ist, ein ungewöhnlicher Schultag statt. So waren die Schülerinnen und Schüler ganz überrascht, als sie am Morgen die Schule betraten. Zu Gast war nämlich das MainSpielMobil. Im Gepäck hatte es zahlreiche Geschicklichkeits-, Kreativitäts-, Kooperations- und Brettspiele sowie 30.000 Parketthölzer zum kreativen Bauen. „Mann, cool, was ist denn hier los“, wunderte sich ein überraschter Schüler beim morgendlichen Eintreffen in der Schule.

In der Aula fanden die Kinder etwa 20 Spielstationen aus Holz vor, mal bunt bemalt, mal naturbelassen und teilweise sogar in der Lebenshilfe-Werkstatt Sennfeld gefertigt. Spiele, die altersübergreifend alle ansprachen, vom Kleinsten aus der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) der Franziskus-Schule bis hin zum Schüler aus der Berufsschulstufe.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Während in der Aula gewürfelt, geknobelt und die Geschicklichkeit erprobt wurde, kamen in der Turnhalle die 30.000 Parketthölzer zum Einsatz. Gemäß dem Motto von Bob-dem-Baumeister „Ja, wir schaffen das“ machten sich die Kinder eifrig und selbstbewusst ans Werk. So entstanden innerhalb kurzer Zeit Türme, Treppen und Häuser in beachtlicher Höhe. Auch die Erzieher und Lehrer, die Schulleitung der Franziskus-Schule, Norbert Gunzelmann und Margot Beck, die Vorsitzende des Fördervereins, Cornelia Herbert, und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Schweinfurt, Dr. Horst Golüke, ließen sich von Spieltrainer Michael Keim motivieren und versuchten sich im Hölzerstapeln.


Ermöglicht wurde dieser spaßbringende, aber auch pädagogisch wertvolle Aktionstag durch eine Spende der Halem-Post (Herlheimer Ortszeitung) in Höhe von 600 Euro an den Förderverein der Franziskus-Schule. „Nicht nur einzelne Kinder aus einzelnen Gruppen oder Klassen sollten etwas von dieser Spende haben. Unser spezielles Anliegen war es, etwas zu sponsern, das allen Schülerinnen und Schülern zugutekommt, vom 3- Jährigen aus der SVE bis hin zum 19-Jährigen Schulabgänger“, erklärte Fördervereinsvorsitzende Cornelia Herbert. Der Förderverein hatte zu der großzügigen Spende der Halem-Post 200 Euro dazugegeben, um das MainSpielMobil kommen zu lassen.

Auf dem Bild: Das MainSpielMobil weckte in der Franziskus-Schule bei allen den: Dr. Horst Golüke, der stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe Schweinfurt (links), versuchte sich in der Turnhalle zusammen mit der Schulleitung der Franziskus-Schule, Norbert Gunzelmann und Margot Beck (3. u. 4. v. l.), und Cornelia Herbert, der Vorsitzenden des Fördervereins der Franziskus-Schule, als Baumeister. Unterstützt wurden sie dabei von den Schülern Christian Kreile, Marco Arrighy und Raphaela Herbert sowie von Spieltrainer Michael Keim.

Foto und Text: Doris Krimmel/Lebenshilfe Schweinfurt


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.