Home / Specials / Röhr - Neues vom Wildpark / Schweinereien und noch viel mehr: Philipp Katzenberger und seine Zusammenarbeit mit dem Wildpark Schweinfurt

Schweinereien und noch viel mehr: Philipp Katzenberger und seine Zusammenarbeit mit dem Wildpark Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT / WÜRZBURG – Wer den Schweinfurter Wildpark kennt, kennt nicht nur die vielen dort lebenden Tiere, sondern auch die wundervollen Comic-Figuren. Die meisten von ihnen hat der aus Zell bei Schweinfurt stammende Philipp Katzenberger (31) gezeichnet.

„Den  ersten Besuch im Wildpark Schweinfurt, damals noch unter dem Namen ´Drei Eichen´ geläufig, hatte ich, wie fast alle Kinder in meinem Alter bereits in jüngsten Jahren. Da ich in Zell bei Schweinfurt aufwuchs, das gerade einmal 3,5 Kilometer vom heutigen Wildpark entfernt liegt, war der Wildpark häufiges Ausflugsziel für meine Familie und mich“, erzählt Katzenberger.


AOK - Keine Kompromisse

Das beliebte Ausflugsziel war in kurzer Zeit auch zu Fuß für ihn erreichbar. Eine knappe Stunde durch den Zeller Wald, am Lindenbrunnen vorbei, und schon fand man sich mittendrin zwischen Eule, Wildschwein und Co.
Auch in späteren Jahren war der Wildpark den Weg wert, so z.B. bei diversen Wandertagen der Schule. „Dann lag die ´Liebesbeziehung“ zwischen uns einige Jahre auf Eis, mit Ausnahme seltener Pärchen- Spaziergänge durch den Wald oder mal eine Runde Minigolf“, lacht er.


Bis Katzenberger damals auf den Schweinfurter Künstler Alexander Ziegler traf. „Nach einem erstem Beschnuppern merkten wir, dass wir änliche Hobbies hatten. Alex hatte damals sein Atelier ´Toon Saloon´ in der Bauerngasse und war bereits einige Jahre erfolgreich als Illustrator und Comickünstler aktiv. Also nahm er mich unter seine Fittiche und bot mir an, mir ein kleines Arbeitszimmer im 1.Stock des Toon Saloons zu beziehen. Ich lernte viel von ihm, vor allem natürlich in künstlerischer Hinsicht, als auch im Kundenkontakt und Dingen wie Rechnungen schreiben und vielen Arbeitsabläufen des freiberuflichen Daseins als Auftragskünstler.“

Philipp Katzenberger half Ziegler bei einigen Aufträgen, quasi als Praktikant, und so kam es zum ersten Auftrag für den Wildpark Schweinfurt. Dieser hatte zu jener Zeit (es müsste so 2009/2010 gewesen sein) bereits viel an Popularität zugelegt und besonders durch den Elch Lasse vermehrt Besucher angezogen. „Für das damals neu aufgestellte Elch-Baumhaus durfte ich eine Langnese – Werbetafel mit Alex entwerfen, die an der Brüstung des Baumhauses angebracht wurde. Damals entstand auch der erste Kontakt mit Thomas Leier, den Leiter des Wildparks. Dieser war mir nicht nur auf Anhieb sehr sympathisch, ich sah mit wieviel Liebe und persönlichem Engagement, aber auch Knowhow und Rücksicht auf die Tiere er sein Grünes Reich“´ an der Harald-Hamberg-Strasse betreut“, lacht Katzenberger.

Da Alex Ziegler sich vor einiger Zeit aus den Arbeiten für den Wildpark zurückzog, „war ich nun ich am Bleistift. Und da dem Wildparkteam fast immer neue Ideen im Kopf herumschwirren, gibt es für mich genug zu tun. Bisher durfte ich Lasse in verschiedensten Erscheinungen Leben einhauchen, wie z.B. dem Solarelch, der an der Waldschänke prangert oder beispielsweise einem joggenden oder einen Indianerlasse.“

Auch der Bauer mit seinen Tieren für den neuen Bauernhof, bei dessen Spatenstich Philipp Katzenberger auch eingeladen wurde, stammt aus seiner Mine. Wer sich die Veränderung des Wildparks in den letzten Jahren betrachtet, wird festellen, wieviel hier bisher auf die Beine gestellt wurde. Sicherlich mit Hilfe der Stadt, aber auch durch zahlreiche Spenden von Firmen und Privatleuten sowie dem Einsatz von vielen ehrenamtlichen Helfern.

„Und was für Künstler wie mich besonders angenehm ist: Thomas Leier hat immer superwitzige Ideen und setzt diese dann auch konsequent um. Dabei hat er immer auch ein offenes Ohr für eigene Ideen, das heißt, man kann sich perfekt verwirklichen und hat dabei immer das Gefühl, eine gute Sache zu unterstützen.“

Katzenbergers Comicfiguren fügen sich, so findet der mittlerweile in Würzburg lebende Künstler, prima in das Umfeld des Wildparks ein. Lustig, kinderfreundlich und auch ein bisschen verrückt. „Mittlerweile haben meine Schwester und meine Eltern den ´Elchsticker´ auf ihren Autos kleben, was mich schon ein bisschen stolz macht. Und da Thomas und sein Team sicher noch einige Geistesblitze haben werden, wie man den Wildpark noch interessanter gestalten kann, bin ich mir sicher, mit meinen Zeichnungen noch einige ´Schweinereien´ zu erschaffen und mich damit in die Reihe der zahlreichen Unterstützer einzureihen. Es wäre mir eine Ehre…“, sagt Philipp Katzenberger.

Philipp Katzenberger
Geb.: 1610.82 in Schweinfurt
freiberuflicher Illustrator / Auftragsmaler seit 2009, Anfangs in Schweinfurt, seit 2012 Würzburg

Ausstellungen:
Kunstversuch Teil 1 und 2 ( Jugendhaus und Disharmonie )
Seelenspiegel im Atelier Göbel
mehrere Male beim Offenen Atelier und beim Kunstkarree
Ausstellung im Quadro
Mehrere Teilnahmen an der Handart
Organisation der Ausstellung Illustrave
Ausstellung in den Räumen de KÖR e.V. (Kunst im öffentlichen Raum) in Würzburg
Stand am Würzburger Designmarkt im Rathausinnenhof

Katzenberger bietet an:
portraits/karikaturen/illustrationen/comics/wandbemalung/tatoovorlagen/workshops uvm

Philipp Katzenberger
Franz – Ludwig – Strasse 17a
97072 Würzburg
0174 / 4942919

Mehr über ihn unter www.philippkatzenberger.de



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.