Home / Lokales / Schweinfurter Grüne sprechen vom „Energiemanagement wie in der Nachkriegszeit“

Schweinfurter Grüne sprechen vom „Energiemanagement wie in der Nachkriegszeit“


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – Unprofessionell nennen die beiden bündnisgrünen Stadträte, Marc-Dominic Boberg und Roland Schwab, das Verhalten der Stadt im Bereich Stadthalle und Körnerschule. Anstatt durch Modernisierungen Geld, Rohstoffe und Umweltbelastung einzusparen – die Summe der Heizkosten beider Gebäude liege anscheinend bei ca. 186 000 Euro pro Jahr – , werde eine (Zitat Hans Schnabel) „uralte“ gemeinsame Heizungsanlage weiter betrieben, bei der noch nicht einmal klar sei, was wofür benötigt werde.

Anscheinend seien die Zustände aber so miserabel, dass Oberbürgermeister Sebastian Remelé „sich genötigt sah, in die formale Trickkiste der Geschäftsordnung des Stadtrates zu greifen“, so die Grünen, um den Ergänzungsantrag von Roland Schwab zum Einbau eines Wärmemengenzählers zu verhindern. Nur ein solcher Zähler ermögliche eine ordentliche Abrechnung zwischen den beiden Gebäuden.


AOK - Keine Kompromisse

Obwohl die beiden Gebäude in der Nutzung und in der Architektur total unterschiedlich seien, würden laut Hans Schnabel die Heizkosten pauschal pro Quadratmeter abgerechnet. „Das ist in normalen Mietverhältnissen ein heute nicht mehr vorstellbarer und auch gesetzeswidriger Zustand, so Roland Schwab. Es sei verwunderlich, dass das diese Missstände jahrelang ertragen wurden, so die beiden Grünen.


Obwohl die Fernwärme laut Verwaltung in erreichbarer Entfernung zur Verfügung stehe, seien die Themen ‚Energiewende‘ und ‚Klimaschutz‘ bei der Stadt und der SWG offensichtlich nicht verinnerlicht, so Marc-Dominic Boberg. Während im Zusammenhang mit der Ausstellung ‚Main und Mehr‘ ohne zu zögern 700 000 Euro beantragt und auch bewilligt wurden, „drückt sich die Verwaltung offensichtlich seit Jahren um eine klare Entscheidung für die beiden Gebäude und eine gemeinsame moderne, kostensparende und umweltfreundliche Heizungsanlage“.

Es sei außerdem nicht akzeptabel, dass zu den Haushaltsberatungen jedes Jahr Handlungskonzepte zur Sanierung vorgelegt würden, diese Problematik bisher aber noch kein Thema war.

Foto der Stadthalle: schweinfurt.huerdenlos.de



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Maharadscha
Naturfreundehaus
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.