Home / Lokales / Silberhochzeit am Tag des offiziellen ersten Spargelstichs: Die Knaups in Röthlein feierten gleich aus zwei Gründen

Silberhochzeit am Tag des offiziellen ersten Spargelstichs: Die Knaups in Röthlein feierten gleich aus zwei Gründen


Sparkasse

RÖTHLEIN – Alle Jahre wieder… irgendwann im April startet die Spargelsaison nicht nur im Landkreis Schweinfurt. Doch gerade da hat das königliche Gemüse im Zeitraum bis 24. Juni und dem offiziellen Ende des Stechens eines große Bedeutung. Auf etwa 100 Hektar wird im Landkreis von 50 Betrieben Spargel angebaut. Rund 22 Prozent der unterfränkischen Fläche entspricht das. Mittendrin: Der Spargelhof Knaup in Röthlein, der heuer der Ort des Zusammenkommens beim Saisonstart war. Impressionen einer Veranstaltung.

* Seit 40 Jahren bieten die Knaups Spargel an, vor allem als Direktvermarkter. Doch es gibt auch Erd- und Himbeeren, Gurken (die so genannten „Röthleiner Kümmerli“) und seit 16 Jahren Wein, der allerdings in Volkach, Escherndorf und Stammheim angebaut wird.


AOK - Keine Kompromisse

* Claudia und Andreas Knaup luden ein zur Eröffnung und hätten an diesem Tag ohnehin eine große Menschenmenge begrüßt: Denn das Ehepaar feierte am Tag des ersten Spargelstechens seine Silberhochzeit.


* Die Rafelder Brotzeitmusik spielte in einer relativ neuen Halle der Knaups auf. In die wich man zur Feier nicht etwa aus wegen des schlechten Wetters, sondern weil am Montagnachmittag die knalleheiße Sonne vom Himmel brannte.

* Außerdem mit dabei: Die Fränkische Spargelkönigin Theresa Stark, Röthleins Bürgermeister Albrecht Hofmann und Kreisbäuerin Sieglinde Fackelmann.

* Nach den diversen Grußworten ging es mit dem Bus raus auf Spargelfeld der Knaups weit hinter dem Röthleiner Neubaugebiet. Im Jahr zuvor in Kolitzheim ersparte man den Ehrengästen diesen Ausflug und verzichtete auf das offizielle Bild beim ersten Stechen. Dafür fand ein Spargel-Schälwettbewerb statt, was auch ein gutes Fotomotiv wurde.

* 2012 war als Landrat noch Harald Leitherer an Bord. Nach seiner Abwahl hätte heuer Florian Töpper die Ehre gehabt. Doch der neue Mann im Landratsamt musste aus familiären Gründen absagen und auf seinen ersten Spargelstich verzichten.

* Wenn es knallt, dann soll es Sekt sein; wenn es klopft, dann der Briefträger; und wenn es schießt, dann möge es der Spagel sein. Theresa Günther, die Spargelprinzessin aus dem Schweinfurter Land, hatten diesen Spruch zu ihrem Grußwort mitgebracht.

* Dass der Spargel einen perfekten Partner suchte und im Wein fand, das wusste keine Geringere als die neue Fränkische Weinkönigin zu berichten, die ihren ersten Auftritt im Landkreis Schweinfurt hatte und die auch erstmals Spargel stechen durfte.

* Nicht Stangen sind es, sondern Stängel, informierte der Tourismusverband Schweinfurt 360°, die da gestochen wurden in Röthlein. Bei bestem Wetter. „Die Sonne bringt hoffentlich Erfolg“, glaubt Betriebsleiter Andreas Knaup.

* Noch am Abend zuvor vergewisserte sich der stellvertretende Landrat Paul Heuler bei den Knaups, ob es denn überhaupt schon Spargel gibt nach dem langen Winter. „Wir werden fündig“, versicherte Andreas Knaup. Ansonsten hätte man auf dem Feld vielleicht Ostereier gefunden oder Regenwürmer.

* Paul Heuler machte das beim ersten Stechen derart gut, dass ihn Andreas Knaup gleich als Erntehelfer gewinnen wollte: „Sonntag kannste komm`!“

* Später als sonst kann durch die bislang kalten Temperaturen der Spargel geerntet werden. Durch die Wärme nun wächst er aber nun um bis zu sieben Zentimeter am Tag. Flachfolien oder Folientunnel sorgen als Verfrühungssysteme hingegen wieder für früheren Spargel, als man es von einst gewohnt war.

* Paul Heuler erinnerte an Ex-Landrat Harald Leitherer, der seit Jahren bei der Eröffnungsveranstaltung das Schweinfurter Autokennzeichen so erklärte: S steht für Spargel, W für Wein.

* Seit März sind die Begriffe „Spargel aus Franken“ und „Fränkischer Spargel“ geschützt. „Essbares Elfenbein“ nannte man den Spargel in Röthlein.

* Bei den Griechen und Römern war Spargel als Heilpflanze bekannt. Auf viele Medikamente könnte man verzichten, wenn man fleißig Spargel isst. Er ist gut für oder gegen Husten, Harn, Haut und Herz. Und sogar Krebserkrankungen soll er vorbeugen können.

* Für die Medienvertreter gab´s als kleine Aufmerksamkeit…. Spargel: Wer hätte das gedacht!?



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.