Home / Lokales / Spaß-Punk, Deathcore, Hardcore-Punk, Metal und Rap: Dog Eat Dog, Chelsea Grin und Sondaschule im Stattbahnhof

Spaß-Punk, Deathcore, Hardcore-Punk, Metal und Rap: Dog Eat Dog, Chelsea Grin und Sondaschule im Stattbahnhof


Glöckle Tag der Ausbildung

SCHWEINFURT – Drei Konzerte im Schweinfurter Stattbahnhof in nächster Zeit versprechen ganz viel Spaß für die Besucher.

Dog Eat Dog haben in den Neunzigern eine druckvolle Mischung aus Hardcore-Punk, Metal und Rap entwickelt und gelten als Pioniere des Crossover.


Stellenangebot Grafenrheinfeld


Umfrage: Wie ist Dein Corona-Status im Mai?



Die Live-Shows der Band um Frontmann John Connor sind legendär. Vor mehr als einem Vierteljahrhundert gegründet, touren Dog Eat Dog unentwegt um die ganze Welt. Die Haudegen aus New Jersey haben nichts von ihrer Frische verloren und entfesseln auf der Bühne immer noch eine unbändige Spielfreude und Kraft, als ob sie gerade ihre erste Tour spielen würden. Auch 2018 kommen die Jungs auf Year Of The Dog Tour und statten natürlich auch ihren deutschen Fans einen Besuch ab – u.a. am 7.9. im Stattbahnhof in Schweinfurt!

Wer einmal ein Konzert von Chelsea Grin besucht hat, weiß, worauf er sich einlässt. Wie ein Erdbeben fährt der stahlharte Deathcore in die Knochen der Fans. Brutal, apokalyptisch und getrieben von einer extremen Aggressivität zündet die Band ein Klangfeuerwerk, das um die ganze Welt fegt. Es gibt kein zu hart, es gibt kein zu laut und es gibt absolut kein Limit.

Schon seit über zehn Jahren wandern die US-Amerikaner aus Salt Lake City auf einem Grat zwischen Hardcore und Death-Metal. Personelle Veränderungen, Label-Wechsel und internationaler Ruhm haben ihrer Musik keinen Abbruch getan. Im Gegenteil – aggressiv, hungrig und energiegeladen wie nie touren die Jungs noch immer durch die ganze Welt. Die Herkunft ihres Namens passt zur unbarmherzigen Brutalität ihrer Songs. Als Chelsea Grin bezeichnet man im Slang der britischen Hooligans eine besonders hässliche Form der Gewalt, die im Gesicht des Opfers für immer Narben hinterlässt. So hinterlassen auch Chelsea Grin einen bleibenden Eindruck, wo immer sie auftreten.

Die Touren der Band sind ein Highlight, das sich kein echter Metalhead entgehen lassen sollte. Live zu erleben sind Chelsea Grin am 21.9. im Schweinfurter Stattbahnhof mit den Special Guests Oceano, Kublai Khan und Enterprise Earth.

Mit „Schere, Stein, Papier“ veröffentlichten Sondaschule letztes Jahr ihr aktuelles – und erstes Top 10-Charts-Album. Am 13. Juli diesen Jahres sind die Herren um Sänger und Texter Costa mit der Akustikversion von „Schere, Stein, Papier“ als zweithöchster Neueinsteiger auf Platz 8 der offiziellen deutschen Album Charts eingestiegen.

„Schere, Stein, Papier“ ist politischer, ernster als die Vorgängeralben. Und es ist auch eine dringende Reaktion auf unsere Krisenzeit. Aber keine Angst, die Spaß-Punks erwachsen zwar damit zu einer politischen Band, aber bleiben ihrem schwarzen Humor treu und widmen sich Themen wie Endlichkeit, Amsterdam und Waffenscheinen bei Aldi mit der richtigen Portion Augenzwinkern.

Wer Sondaschule live erleben möchte, hat am 8.12.2018 im Schweinfurter Stattbahnhof die Gelegenheit dazu.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Maharadscha
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.