Home / SLIDER / Spazierlust: Spazierstöcke aus der Sammlung Dennerlein ab 15. September im Museum Georg Schäfer

Spazierlust: Spazierstöcke aus der Sammlung Dennerlein ab 15. September im Museum Georg Schäfer


Sparkasse

SCHWEINFURT – Stock und Stab, oft prunkvoll geschmückt, waren schon seit Urzeiten Zeichen der Macht von Herrschern oder Priestern. Im Volk erfüllten einfache Holzstöcke funktionale Zwecke beispielsweise bei der Arbeit der Hirten oder als Pilgerstab. Spazierstöcke aus der Sammlung Dennerlein sind nun im Museum Georg Schäfer im Kindermuseum zu sehen.

Und zwar im Rahmen einer Sonderpräsentation für Kinder im Foyer vom 15.9.2018 bis 13.01.2019. Der Eintritt dazu ist frei.

Ab dem 17. Jahrhundert avancierte der Spazierstock im Bürgertum schließlich zum Modeaccessoire. Die Blütezeit erfuhr der Stock im 19. Jahrhundert, als die Stockindustrie pro Jahr über eine Million Exemplare produzierte. Mit der Verbreitung von Fahrrad, Auto und auch der Aktentasche war der Spazierstock spätestens ab den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts unpraktisch und damit unmodern geworden. So kennen wir den Stock heute hauptsächlich als Gehhilfe oder Wanderstock.


Wolf-Moebel

Besonders im 19. Jahrhundert gab es eine bunte Vielfalt von Stöcken aus den unterschiedlichsten Materialien mit vielfältigen Verzierungen. Der Stock war Repräsentationsobjekt und so wählte sich der Herr von Welt einen zu seiner Persönlichkeit passenden aus. Natürlich erhielt auch die Dame einen Stock in die Hand. Diese Flanierstöcke waren zumeist zierlicher und wurden oft in Form eines Schirmes gestaltet, der auch keck geöffnet über der Schulter getragen werden konnte.





Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch die verschiedensten Ausprägungsformen und beleuchtet den Spazierstock in seiner kulturgeschichtlichen Bedeutung.
Es gibt Stöcke aus Silber, Elfenbein oder auch aus dem Horn eines Narwals. Sogenannte Systemstöcke beinhalten auch eine zusätzliche Funktion: Es ist eine Taschenuhr integriert, eine Angel verborgen oder man kann ein ganzes Schreibset herausziehen.
Besondere Highlights sind u.a. der Stockknauf aus der Werkstatt von Peter Carl Fabergé oder der eigens für sich selbst entworfene Stock mit einem Totenkopf des spanischen Malers Salvador Dalí.

Die Präsentation Spazierlust mit ca. 50 Spazierstöcken ist für Familien konzipiert und findet zusammen mit dem Kindermuseum im Erdgeschoss im Foyer statt. Einige Kostbarkeiten befinden sich in der Ständigen Sammlung der Ebene 3. Im Rahmen des Kindermuseums laden zahlreiche Stationen zum Mitmachen und Entdecken ein. An der Kasse ist ein Rätselspaziergang erhältlich, der durch das Foyer und die Ständige Sammlung führt. So erfahren die Besucher auf unterhaltsame Weise Wissenswertes über den Spazierstock.

Die Exponate sind Leihgaben aus der Privatsammlung Dennerlein. Der Sammler führt auch selbst durch die Ausstellung (siehe Termine).

Begleitveranstaltungen

Sa. 15.09. 15 Uhr Auftaktveranstaltung: Eröffnung Spazierlust mit Presseeinführung

Sammlerführungen durch Spazierlust mit Thomas Dennerlein finden am Sa., 06.10.2018, So., 18.11.2018, und So., 13.01.2019, jeweils um 14 Uhr statt.

Mi. 03.10. 14 Uhr Aktionstag für Familien: Stock und Hut, stehn ihm gut…
Jeder kennt das Kinderlied „Hänschen klein, … Stock und Hut stehn ihm gut, ist gar wohlgemut.“ Heute ist das Handy oder ein entsprechendes Auto das Statussymbol. Im 19. Jahrhundert war das eindeutig der Spazierstock. Dabei erzählten die Stöcke sehr viel über ihre Besitzer. Der Puppenspieler Patrik Lumma (Theater des Staunens) schafft ein eigenes (Figuren-)Theaterstück rund um den Spazierstock. Danach kann jeder einen individuellen Stock gestalten und lernt auch den Umgang damit.
Dauer: 40 Minuten, Eintritt: 3,50 €

Mi. 31.10. 10.30 bis 13 Uhr
HERBSTFERIENWORKSHOP: Flanieren im Museum
Wir beleuchten die Geheimnisse des Spazierstocks. Nach der Reise durch die Bilderwelt, in denen sich auch die modischen Accessoires finden lassen, könnt ihr euch verkleiden, mit einem Stock flanieren und euch in einem Bild verewigen.
Teilnahmegebühr: 5,00 €, Anmeldung erbeten: 09721/51 48 30

Mi. 14.11. 10 –16 Uhr Aktionstag für Schulen mit Patrik Lumma (Theater des Staunens)
Stock und Hut, stehn ihm gut… (siehe 3.10.2018)
Anmeldung unter 09721/514830
Dauer der interaktiven Schülerwerkstatt: 120 Minuten, Eintritt: 3,50 €
Vereinbaren Sie darüber hinaus einen eigenen Aktionstag für Ihre Schule bzw. Führungen und Workshops unter 09721/514830.

So. 25.11.2018, 14 Uhr Rafiki Ensemble
Familienkonzert
Zwei mal 20 Minuten Musik zum Thema Unterwegs mit Melodien zu Walt Disneys Figuren und anderen Liedern. In der Pause Rätselrundgang mit den Kindern im Kindermuseum Spazierlust

Vom 15.09.2018 bis 13.01.2019 findet jeden Sonntag um 14 Uhr KUNST FÜR KINDER mit Themen rund um den Spazierstock statt: „Psst…geheim!“, Spazierstock, der Ferrari des 19. Jahrhunderts, Stadt – Land – Fluss, Entdeckungen im Museum geheimnisvoll verpackt oder Schnitzen und Ritzen, um nur einige zu nennen.

Öffentliche Führungen für Erwachsene:
Do. 19 Uhr
Sa. und So. 14 Uhr

Museum Georg Schäfer
Brückenstraße 20, 97421 Schweinfurt
Tel: +49 (0)9721 – 51 4820
E-mail: [email protected], www.museumgeorgschaefer.de

Auf den Bildern:

Nasenmannstock, Deutschland , um 1880 und Englischer Jagdhund, England, um 1900
Sammlung Dennerlein, © Fotografie MGS

Eulenstock, Deutschland, 2. Hälfte 19. Jahrhundert
Sammlung Dennerlein, © Fotografie MGS

Systemstock mit Schreibset, Deutsches Patent um 1900
Sammlung Dennerlein, © Fotografie MGS

Edler Pelikanstock im Art deko Stil, Frankreich, 1925 — 1930
Sammlung Dennerlein, © Fotografie Dennerlein







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Hesselbach vor zwei Heimspielen: „Der Jahn bleibt Favorit und muss jetzt kommen!“

HESSELBACH - Vergangenes Wochenende durften sie mal verschnaufen. Die Hesselbacher Fußballer blicken auf eine bislang ziemlich überragende Saison zurück. Sie sind mit Abstand Erster, auf dem Weg in die Kreisliga, wo sie zuletzt 2016 spielten. Und nun stehen nacheinander zwei ganz heiße Heimspiele an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.