Home / Lokales / Steigerwaldbahn: Ermöglicht Hilfe aus Thüringen und Mittelfranken die Reaktivierung?
Foto: Edo Günther

Steigerwaldbahn: Ermöglicht Hilfe aus Thüringen und Mittelfranken die Reaktivierung?


Kauzen Bier

SCHWEINFURT / GEROLZHOFEN – Die Thüringer Eisenbahn GmbH (ThE) möchte die Steigerwaldbahn reaktivieren. Das Unternehmen mit Sitz in Erfurt stellte bereits den Antrag beim Bayerischen Verkehrsministerium auf Betriebsgenehmigung und könnte sich vorstellen, bereits ab 2023 wieder Züge fahren zu lassen.

Seit 1987 fährt auf der rund 50 Kilometer langen Strecke der Steigerwaldbahn, die von Schweinfurt bis an den Stadtrand von Kitzingen führt, kein Personenverkehr mehr.


Winner Plus Nassfutter

Der in Wiesentheid ansässige Förderverein Steigerwald-Express hat sich bereits bereit erklärt, mit ehrenamtlichen Lokomotivführern und Schaffnern das Personal zu stellen oder Bahnsteige zu pflegen. Die Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr aus dem mittelfränkischen Hersbruck soll den Zug auf die Gleise bringen.


Aus dem Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr heißt es schon jetzt: „Die Thüringer Eisenbahn GmbH hat kürzlich bei uns als zuständiger Behörde eine Genehmigung zum Betreiben der Eisenbahninfrastruktur (Schienenwege) der sogenannten „Unteren Steigerwaldbahn“ beantragt. Über den Antrag ist jetzt in einem Verwaltungsverfahren nach den gesetzlichen Vorschriften zu entscheiden. Die Bedingungen für die Genehmigung zum Betreiben einer Bahnstrecke sind in den Paragraphen 6 bis 6e Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) geregelt. Nähere Auskünfte können seitens der Genehmigungsbehörde nicht erteilt werden. Die Informationen in den Antragsunterlagen unterliegen der Vertraulichkeit.“

Für den Verlauf des heutigen Mittwochs kündigten die Beteiligten eine gemeinsame Pressemeldung an.

Die 1999 gegründete Thüringer Eisenbahn GmbH ist eine private Eisenbahngesellschaft, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, in Thüringen von der Stilllegung bedrohte Strecken der Deutschen Bahn AG zu übernehmen und als Eisenbahninfrastrukturunternehmen weiter zu betreiben.

Zur Zeit werden von der ThE folgende 4 Strecken betrieben:

Sonneberg – Eisfeld
Sonneberg – Neuhaus am Rennweg
Sonneberg – Landesgrenze
Straußfurt – Sömmerda – Großheringen

Darüber hinaus ist die ThE Betreiber der ersten zwei privaten Bahnhöfe in Thüringen, Neuhaus am Rennweg (Sonneberger Netz) und Olbersleben-Ellersleben (Strecke: Straußfurt – Großheringen „Pfefferminzbahn“).

fv-steigerwald-express.de/



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Naturfreundehaus
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!