Home / Lokales / Tödlicher Badeunfall: 26-Jähriger stirbt im Schweinfurter Baggersee
SCHWEINFURT - Am Samstagnachmittag ist ein 26-Jähriger bei einem Badeunfall im Baggersee am Schweinfurter Hafen ums Leben gekommen. Der Mann war in Begleitung geschwommen und plötzlich untergegangen.

Tödlicher Badeunfall: 26-Jähriger stirbt im Schweinfurter Baggersee


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am Samstagnachmittag ist ein 26-Jähriger bei einem Badeunfall im Baggersee am Schweinfurter Hafen ums Leben gekommen. Der Mann war in Begleitung geschwommen und plötzlich untergegangen. Er konnte später nur noch leblos von der Wasserwacht geborgen werden.

Gegen 12.15 Uhr hatte der 26-Jährige zusammen mit einer Bekannten den See bis zu einer Insel durchschwommen. Auf dem Rückweg war der geübte Schwimmer auf halber Strecke plötzlich untergegangen. Seine Begleiterin hatte nicht mehr nach ihm greifen können und anschließend erfolglos im trüben Wasser abgesucht. Auch mehrere Badegäste hatten vergebens nach dem Mann gesucht.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik



Eine sofort durchgeführte großangelegte Absuche der DLRG, der Wasserwacht, der Berufsfeuerwehr Schweinfurt, der Wasserschutzpolizei Schweinfurt und eines Polizeihubschraubers blieb dann zunächst ohne Erfolg. Erst unter Verwendung eines Sonargerätes hatte die Wasserwacht gegen 14.00 Uhr den Mann geortet und leblos aus dem Wasser geborgen. Ein Notarzt konnte dann nur noch den Tod des jungen Mannes aus dem Landkreis Main-Spessart feststellen.


Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Vielmehr spricht vieles dafür, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.