Home / Lokales / Verkehrswacht Schweinfurt e.V. spendet Fahrradhelme an drei Förderschulen im Stadtgebiet und im Landkreis

Verkehrswacht Schweinfurt e.V. spendet Fahrradhelme an drei Förderschulen im Stadtgebiet und im Landkreis


Sparkasse

SCHWEBHEIM – Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das Verkehrsmittel, mit dem sie zuerst selbstständig am Straßenverkehr teilnehmen können. Es ist daher enorm wichtig, dass sie dies gut vorbereitet tun.

Aus diesem Grund hat die Radfahrausbildung auf den Stundenplänen der Förderschulen der 4. bzw. 5. Klassen ihren festen Platz und wird seit vielen Jahren in Kooperation mit der Schweinfurter Polizei umgesetzt.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Theoretisch vorbereitet werden die Klassen durch ihre Lehrkräfte im Unterricht, während die praktische Ausbildung durch die Verkehrserzieher/-innen der Polizei in einer mobilen Jugendverkehrsschule im Landkreis und einer Stationären im Stadtgebiet durchgeführt wird.


Durch eine mehrtägige Ausbildung wird der Grundstock gelegt, aus den Kindern sichere und selbstständige Verkehrsteilnehmer/-innen zu machen.

Neben Vorfahrtsregeln, Hindernisse umfahren und dem Linksabbiegen wird auch gelehrt, dass zum Radfahren als passiver Schutz ein Fahrradhelm gehört. Besonders bei Kindern, die öfter stürzen als Erwachsene, sind sie äußerst nützlich, denn sie reduzieren oder verhindern die Gefahr schwere Kopfverletzungen zu erleiden erheblich.

Auch wenn es derzeit noch keine Helmpflicht in Deutschland gibt, ist bei der Radfahrausbildung in der Schule ein Helm zu tragen. Damit dies auch immer für alle Kinder gewährleistet werden kann, hat die Verkehrswacht Schweinfurt e.V. nun insgesamt 50 zertifizierte Fahrradhelme im Wert von über 2000 Euro an drei Förderschulen übergeben. Und zwar in der Heide-Förderschule in Schwebheim

Die Verkehrswacht Schweinfurt e.V. sieht ihre Aufgabe als gemeinnütziger Verein darin, die Verkehrssicherheit in ihrem Zuständigkeitsbereich zu fördern und Unfälle zu verhindern.

Die Helme verbleiben als Klassensätze an der Heide-Schule in Schwebheim sowie der Carl-Sonnenschein-Schule und Pestalozzi Schule in Schweinfurt.

Die Fachberatung, vertreten durch Frau Kristina Pilz, der Verkehrs- und Sicherheitserziehung unterfränkischer Förderschulen ist selbst Lehrerin an der Heide-Schule und bedankte sich bei dem 1. Vorsitzenden der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. Herrn Adi Schön und freute sich über die neue Ausstattung. Sie ist sich sicher, dass die modernen Fahrradhelme sehr gut bei ihren Schüler/-innen ankommen werden.

Der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Schweinfurt, Herr Polizeidirektor Markus Hack, begrüßte die Aktion ebenfalls. Erst im letzten Jahr hatte die unterfränkische Polizei auf die Gefahren beim Radfahren ohne Helm in der Präventionskampagne „#Kopfentscheidung“ aufmerksam gemacht.

Berichterstatterin:
Diana Ruppert, Geschäftsführerin Verkehrswacht Schweinfurt e.V

Auf dem Foto von links nach rechts:

– Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Schweinfurt, Herr Polizeidirektor Markus Hack

– Fachberatung Verkehrs- und Sicherheitserziehung unterfränkischer Förderschulen, Frau Kristina Pilz

– Schulleitung der Heide Schule in Schwebheim, Frau Christine Rennert

– 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Schweinfurt e.V., Herr Adi Schön

– Geschäftsführerin der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. und Verkehrserzieherin der Polizeiinspektion Schweinfurt, Polizeihauptmeisterin Diana Ruppert

Fotograf: Herr Nicolai Nachtigall


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!