Home / Lokales / Versammlung des Bündnisses „Land schafft Verbindungen“: Rund 300 Beteiligte bei der Traktorsternfahrt nach Berlin

Versammlung des Bündnisses „Land schafft Verbindungen“: Rund 300 Beteiligte bei der Traktorsternfahrt nach Berlin


Sparkasse

UNTERFRANKEN – Am Sonntagvormittag hatten sich mehr als 300 Landwirte mit ihren Traktoren an einer angemeldeten Versammlung des Bündnisses „Land schafft Verbindungen“ beteiligt. Im Anschluss an die in Geldersheim gestartete Versammlung, fuhren rund 300 Traktoren über die A 71 in Richtung Thüringen, um sich an einer Sternfahrt nach Berlin zu beteiligen. Die gesamte Versammlung verlief friedlich und störungsfrei.

Die ordnungsgemäß bei den Sicherheitsbehörden angemeldete Versammlung startete gegen 09:00 Uhr mit dem Verlesen der Auflagen durch den Versammlungsleiter. Pünktlich um 10:00 Uhr konnte der Konvoi in Richtung Anschlussstelle Schweinfurt-West starten, um auf der A 71 in Richtung bayerische Landesgrenze nach Thüringen zu fahren. Begleitet wurden sie dabei von Polizeimotorrädern und mehreren Streifenwagen aus dem gesamten unterfränkischen Raum.


Ferber Stellenangebot

Teilweise erreichte die Kolonne der Traktoren eine Länge von rund 14 Kilometer. Von den anfänglich 311 Traktoren fuhren an der Landesgrenze noch 159 Landwirte weiter in Richtung Berlin und wurden an die Polizei Thüringen übergeben. Das einsatzführende Polizeipräsidium Unterfranken konnte dank des friedlichen und störungsfreien Verlaufs ein positives Fazit ziehen.

Foto: Sandra Bernadett Grätsch / Schweinfurter Nachrichten




Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Geiselwind oben
Yummy
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.