Home / Lokales / Vielfalt beim Schweinfurter Nachsommer 2013: Elvis-Bond-Musik, vier bayerische Djangos oder Mississippi-Blues als Homage an Mark Twain

Vielfalt beim Schweinfurter Nachsommer 2013: Elvis-Bond-Musik, vier bayerische Djangos oder Mississippi-Blues als Homage an Mark Twain


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der Ort der Vorab-Pressekonferenz sagt freilich nichts über den diesjährigen Schweinfurter Nachsommer aus. In einer Müllverbrennungsanlage stellten die Verantwortlichen das Programm vor. Das Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt (GKS), zuständig für die Fernwärmeversorgung, ist einer von vielen Sponsoren des Nachsommers. Da erst vom 12. bis 28. September die insgesamt zehn Veranstaltungen in der SKF-Halle 410 sowie im Konferenzzentrum auf der Maininsel stattfinden, dürfte zu diesem Zeitpunkt womöglich auch schon wieder geheizt werden….

Bei der Präsentation war´s trotz herunter gezogenen Jalousien heiß. Über eine Stunde stellte der künstlerische Leiter Dr. Clemens Lukas das Programm vor. Es wird laut Oberbürgermeister Sebsatian Remelé internationaler als sonst und hat sich „als kultureller Höhepunkt in der Musikregion Frankens etabliert“. Dr. Lukas kündigte an: Ghetto-Pop aus Dänemark, Power-Jazz aus Finnland, Mississippi-Blues als Homage an Mark Twain, vier bayerische Djangos mit Zigeunermusik, Großes Kino aus Griechenland, polyphone und orientalische Solopercussion, Elvis-Bond-Musik, zwölf Berliner Cellisten und den jungen Frank Sinatra. Neun verschiedene Acts treten insgesamt zehn Mal auf. Das deshalb, weil die Stimmwunder von „Voces8“ zusätzlich ein Schülerkonzert geben.


Adventsmarkt Serrfeld



Ach ja: Außer dem GKS sind der Bezirk Unterfranken, die Kulutur Stiftung Schweinfurt, Riedel Bau, die HypoVereinsbank, Wolf Möbel, die SWG, Glöckle, die Mainfrankenbahn und ZF Co-Spnsoren des Nachsommers. SKF. Mercedes Benz Mainfranken und die Sparkasse Schweinfurt treten als Hauptsponsoren auf. Und freilich hat der Nachsommer heuer ja dank Main und Mehr sein Vorprogramm. Die Band Prag um die Schauspielerin Nora Tschirner trat ja schon auf. Der für den Vorverkaufsstart des eigentlichen Nachsommers für Freitag, den 14. Juni vorgesehene Konzertabend mit Ben Becker musste jedoch verschoben werden. Neuer Termin ist wohl Anfang Juli. der Grund: Die Mainbühne konnte aufgrund des Hochwassers noch nicht aufgebaut werden. Kubanisch-traditioneller Indie-Pop mit Addys Mercedes am Donnerstag, den 20. Juni, dürfte aber von der Bühne zu hören sein.
Mehr zum Rahmenprogramm der Landesausstellung unter www.mainundmeer.de


Und hier noch der offizielle Text der Veranstalter zum Nachsommer Schweinfurt 2013:
Der Nachsommer Schweinfurt ist fester Bestandteil der fränkischen Kulturlandschaft und steht für grenzüberschreitende Erlebnisse im Spannungsfeld von Klassik, Weltmusik, Jazz und Literatur. Er ist aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken, auch während die Bayerische Landesausstellung in der Kunsthalle ihre Pforten geöffnet hat.
Der Nachsommer Schweinfurt steht für die Verbindung von Kunst und Industrie, die für Schweinfurt so charakteristisch ist. Besonders die SKF Halle 410 ist bezeichnend dafür: Mit ihrem typischen Industrieflair ist sie nicht nur eine außergewöhnliche Spielstätte, sondern auch ein intimer Rahmen für grenzüberschreitende Konzerte. In diesem September wird es hier noch mehr Begegnungen zwischen Künstlern und Publikum als in den Vorjahren geben, denn in der Kunsthalle findet noch bis zum 13. Oktober die Bayerische Landesausstellung 2013 „Main und Mehr“ statt, so dass sie als Spielstätte nicht zur Verfügung steht.
In diesem Jahr werden in der SKF Halle 410 die Grenzen zwischen Orient und Okzident von Handtrommler Mohammad Reza Mortazavi überschritten, das Power Trio um Iiro Rantala
überschreitet die Grenzen des Jazz, Lukas Graham aus Dänemark macht Ghetto-Pop, Django 3000 nehmen uns mit auf eine Reise auf den Balkan, während das britische Vokalensemble Voces8 eine Tour durch James-Bond-Titelsongs vorbereitet hat. Außerdem zu hören gibt es Geschichten vom Mark Twain, gelesen von Max Tidof und musikalisch untermalt von Walter Lang sowie die Jazz-Pop-Sensation des Frühjahrs, Alexander Stewart.
Außerdem gastiert der Nachsommer wieder im Konferenzzentrum auf der Maininsel. Hier ertönen die sonoren Klänge der 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, hier reibt sich die
ausdrucksstarke Stimme von Maria Markesini am Freigeist der Klazz Brother. Auch in diesem Jahr, in dem das Festival bereits zum 14. Mal stattfindet, erwartet die Besucher wieder ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm, der Vorverkauf beginnt am Freitag, 14. Juni.

Karten gibt´s online unter www.nachsommer.de (dort stehen auch alle weiteren Infos), über Ticketmaster sowie an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen. Gegen Vorlage eines Sozialausweises bei der Mainpost, Schultesstraße 19a, wird auf maximal zwei Eintritsskarten pro Veranstaltung ein Rabatt von 25 Prozent gewährt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.