Kaufhof
AOK
Pure Club
Eisgeliebt
Home / SLIDER / Wege zu den Eltern – Wege mit den Eltern: Veranstaltung des SPD-Arbeitskreises „Schule und Bildung“

Wege zu den Eltern – Wege mit den Eltern: Veranstaltung des SPD-Arbeitskreises „Schule und Bildung“


Ferber

SCHWEINFURT – Der Schlüssel für eine gute Bildung der Kinder ist eine funktionierende Partnerschaft der Erziehungsverantwortlichen in Kindertagesstätten – Schulen – Elternhäusern. Gerade bei Kindern mit Migrationshintergrund sowie aus sozial benachteiligten Familien sieht die SPD in der Stadt Schweinfurt in dieser Hinsicht dringenden Gesprächs- und Handlungsbedarf. Sie sagt: „Packen wir das Problem an!“

Der Arbeitskreis „Schule und Bildung“ der SPD-Schweinfurt lädt am Dienstag, dem 20. Februar 2018 um 19:30 Uhr zur öffentlichen Podiums- und Publikumsdiskussion „Wege zu den Eltern – Wege mit den Eltern“ in das Kolping-Hotel, Moritz-Fischer-Straße 3, ein.

Unter der Leitung von Moderator Norbert Steiche (Bayerischer Rundfunk) diskutieren Eltern mit Verantwortlichen aus dem Bereich Schule, aus der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik. In einem Interview kommen folgende Expertinnen zu Wort:
Frau Maria Albert-Wirsching, Leiterin des Stadtjugendamts, Frau Katharina Kitz, Konrektorin der Albert-Schweitzer-Grundschule und Migrationsberaterin, Frau Zehra Omur, die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende an der Albert-Schweitzer-Grundschule und Leiterin des Rucksackprojekts am Bergl sowie Frau Dorett Lehm, Leiterin der AWO Kita Bergl.





Die Voraussetzungen für eine gute allgemeine und schulische Entwicklung sind bei vielen Kindern in Schweinfurt beeinträchtigt oder nicht gegeben. Sie sind zu unruhig und zu unselbstständig um zu lernen. Sie passen nicht auf ihr Lernmaterial auf. Sie haben wenig Bewegung und sitzen zu lange vor dem Fernseher. Ein großer Teil der Eltern weiß zu wenig über diese Beeinträchtigungen und mögliche Förderung ihrer Kinder zu Hause.

Die Partnerschaft Kindertagesstätte – Schule – Elternhaus ist eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung der Kinder. Alle Eltern sind deshalb in der Pflicht, ihre Kinder vom ersten Lebensjahr an so gut wie möglich auf das Leben vorzubereiten. Wie die Erfahrung an Kitas und Schulen zeigt, brauchen viele Eltern hierfür Tipps und Austausch in Gesprächen. Entsprechende Angebote der Stadt Schweinfurt, der Kitas und der Schulen erreichen bisher nur einen Teil der Papas und Mamas. Wie kann die Stadt Schweinfurt noch effektivere Hilfe leisten?

Für eine erfolgreiche Zukunft der Stadt Schweinfurt sind gute Bildungschancen ihrer Kinder unerlässlich. Nur eine Hand in Hand gehende häusliche, kommunale und staatliche Erziehung ermöglicht mehr Lebenstüchtigkeit und damit mehr Bildungsgerechtigkeit. Die Veranstaltung eröffnet deshalb Perspektiven, wie die Stadt Schweinfurt durch anregende Angebote mehr Eltern für eine bessere Erziehung gewinnen und fit machen könnte.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Freizeitprogramm zum Thema „biologische Vielfalt“: Das Klimobil der Jugend-Umweltstation KjG-Haus Schonungen ist wieder auf Tour

SCHONUNGEN - Für etwa drei Stunden können bis zu 50 Kinder zwischen acht und 14 Jahren an vier Stationen Themen wie das Insektensterben in Deutschland, die Rückkehr des Wolfes sowie das Lesen der Fährten von kleinen und großen Säugetiere spielerisch und anschaulich zugleich erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.