Home / Lokales / Zu Besuch bei der Familie Erhard: Finnische Delegation im Bann des Kalten Kriegs

Zu Besuch bei der Familie Erhard: Finnische Delegation im Bann des Kalten Kriegs


Sparkasse

ÜCHTELHAUSEN / GOMPERTSHAUSEN – Die Üchtelhäuser Familie Erhard vermittelt seit 15 Jahren die Einheit Deutschlands und Europas. In den vergangenen Tagen besuchte eine hochrangige finnische Kulturdelegation, diese war zu Gast in der Main-Rhön-Region, das Grenzdenkmal bei Gompertshausen in Thüringen.

Die Gäste aus dem fernen Norden hatten zahlreiche Fragen zu den ehemaligen DDR-Grenzsperranlagen sowie der Zeit des Kalten Krieges in Deutschland und Europa. Gerade die ausgefeilten menschenverachtenden Sicherungsanlagen mit Zäunen und Minenfeld zogen die wissbegierigen Besucher in ihren Bann. Geführt wurden die Besucher von Elke, Andreas und Manuel Erhard, diese überreichten auch zum Abschluss der Exkursion eine Erinnerungsplakette sowie die eigens für europäische Besucher kreierte Chronik zur deutsch-deutschen Geschichte.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik



Familie Elke, Andreas und Manuel Erhard ist der Initiator der historischen Grenzanlagen bei Behrungen und Gompertshausen in Thüringen. Seit annähernd fünfzehn Jahren führen sie regelmäßig europäische Gäste und Delegationen durch die denkmalgeschützten Anlagen. So wurden mit den Jahren bereits über 50 europäische Delegationen und Gruppen z.B. mit  Französischen, Belgischen, Spanischen, Tschechischen und Ungarischen Teilnehmern mit der Zeit der Teilung sowie der Deutschen und Europäischen Einigung befasst.


Für Familie Erhard steht es außer Zweifel, dass die Vermittlung des Ost-West-Konflikts mit der militärischen Bedrohung ganz Europas zur Zeit der Teilung das zusammenwachsen Europas fördern und festigen kann. Um die europäischen Delegationen und Gruppen nachhaltig mit dieser Thematik zu befassen erhält jede europäische Gruppe eine Erinnerungsplakette. Auch wird die von den Erhards erarbeitete Chronik zur deutsch-deutschen Geschichte kostenfrei an die Teilnehmer abgegeben.

Natürlich werden auch andere ausländische Gruppen mit der europäischen Idee und dem friedlichen zusammenwachsen Europas befasst. Der Spannungsbogen von Vision und Geschichtsvermittlung innerhalb der geschützten Grenzanlagen der Erhards geht hierbei bis nach Brasilen, USA, China. Indien, und Japan.

Auf den Bildern: Familie Erhard bei der Übergabe der Erinnerungsplakette an die Finnischen Gäste.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.