Home / SLIDER / Zur feierlichen Eröffnung kamen Gäste: Neue Schule in Gerolzhofens italienischer Partnerstadt Scarlino

Zur feierlichen Eröffnung kamen Gäste: Neue Schule in Gerolzhofens italienischer Partnerstadt Scarlino


Sparkasse

SCARLINO / GEROLZHOFEN – Seit 2002 besteht die Städtepartnerschaft zwischen Scarlino in der Toskana (Italien) und Gerolzhofen. Insbesondere der Schulaustausch zwischen den beiden Städten zwischen der Ludwig-Derleth-Realschule in Gerolzhofen und der Sekundarschule in Scarlino funktioniert seit vielen Jahren sehr gut, dank der engagierten Lehrerinnen Rita Leibl und Gertrud Friedrich sowie des Vorsitzenden des Partnerschaftskreises Gerolzhofen-Scarlino, Rainer Schäfer.

Jetzt wurde in Scarlino ein neues Schulgebäude errichtet, das Anfang September seiner Bestimmung übergeben wurde. Zur feierlichen Eröffnung reisten Gerolzhofens Bürgermeister Thorsten Wozniak und Partnerschaftskreis-Vorsitzender Rainer Schäfer an. An dem Festakt nahmen u.a. auch der Bischof von Grosseto, Rodolfo Cetoloni, Präfekt Cinzia Teresa, Provinzrätin Olga Ciaramell, Regionalschulrätin Cristina Grieco und Regionalrat Leonardo Marras teil.

Scarlinos Bürgermeister Marcello Stella freute sich, dass nach dreijähriger Planungs- und Bauzeit die Bauarbeiten pünktlich zum neuen Schuljahr fertig gestellt wurden. Am Montag, 17. September 2018, startete nun auch der Schulbetrieb in dem neuen Gebäude, das rund zwei Millionen Euro gekostet hat. Im Erdgeschoss werden künftig die Schüler der Grundschule „Edmondo De Amicis“ und im ersten Stock die Schüler der Sekundarschule „Attilio Mariotti“ unterrichtet.


Wolf-Moebel





Bürgermeister Thorsten Wozniak überbrachte die Grüße der Stadt Gerolzhofen und des Partnerschaftskreises. Die Rede des Bürgermeisters übersetzte Rainer Schäfer. Wozniak betonte, dass das neue Schulgebäude beste Voraussetzungen für einen zeitgemäßen Unterricht mit modernen Methoden biete, aber auch dafür, den Schülerinnen und Schüler soziale Kompetenzen zu vermitteln. Wozniak wünschte weiterhin einen regen und erfolgreichen Austausch zwischen den jungen Menschen aus Scarlino und Gerolzhofen: Besonders durch die Jugend werde der Gedanke eines offenen und gemeinsamen Europas, das Vorbild ist für die ganze Welt, weitergetragen.

Im Vorfeld des Festaktes trafen sich Bürgermeister Thorsten Wozniak und Partnerschaftskreis-Vorsitzender Rainer Schäfer mit Scarlinos Bürgermeister Marcello Stella, verschiedenen Referenten, Verwaltungsmitarbeitern, Mitgliedern des Stadtrats und weiteren Partnerschaftsverantwortlichen. So wurden u.a. weitere Begegnungen besprochen, der Schüleraustausch thematisiert, aber auch die europäische Politik. Zusätzlich informierten sich die Vertreter aus Unterfranken auch über die Geschichte Scarlinos, die gesellschaftliche Entwicklung, Tourismus, wirtschaftliche Kennziffern u.ä.

Ebenso gab es für die Gäste eine Stadtführung durch den Altort. Besonders beeindruckend dabei ist natürlich das Kastell der Aldobrandeschi, von dem Wehrmauer, Palas und Ecktürme erhalten. Die in Szene gesetzte Ruine dient jetzt als Veranstaltungsort.

Auf den Bildern:
* v.l.: Scarlinos 2. Bürgermeister Sergio Stefanelli, Gerolzhofens Bürgermeister Thorsten Wozniak, Scarlinos Bürgermeister Marcello Stella und Partnerschaftskreis-Vorsitzender Rainer Schäfer
Foto: Anita Wozniak







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Regierungsvizepräsident würdigt Prüfungsleistungen: Unterfränkischer Beamtennachwuchs gut qualifiziert – zwei Schweinfurterinnen unter den Besten

WÜRZBURG / SCHWEINFURT - Der unterfränkische Beamtennachwuchs ist gut qualifiziert. Regierungsvize-präsident Jochen Lange würdigte die diesjährigen Prüfungsergebnisse des staatlichen unterfränkischen Beamtennachwuchses für den Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene sowie für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.